Bilderbuchvorstellung


Ihr Lieben,

heute bringe ich Euch ein paar Bilderbücher mit, die seit ihrem Einzug nicht mehr aus unseren Bücherregalen wegzudenken sind.

Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch

Den Anfang macht “Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch von Dunja Schnabel. ISBN: 978-3-7891-7159-8

DSC_9130

Das Buch wird von Oetinger ab 2 Jahren empfohlen. Bei uns wurde es aber schon dieses Jahr vom Osterhasen gebracht und seither ständig aus dem Regal geholt.

In dem Buch geht es um einen Bären, der mit furchtbarem Hunger -eben einem richtigen Loch im Bauch- aufwacht. Und was macht ein Bär mit Bärenhunger? Er macht sich auf Futtersuche. Doch das ganze gestaltet sich nicht so einfach, wie zunächst gedacht, denn die Tiere, die der Bär fressen will, machen es ihm natürlich nicht leicht.

DSC_9102

DSC_9097

Doch als der Bär schon ganz verzweifelt vor Hunger ist, kommt die Rettung um die Ecke, ohne das dafür ein Tier gefressen wird.

Das Buch ist in so vielerlei Hinsicht ansprechend für Kinder. Zum einen sind die Illustrationen wirklich süß und farbenfroh. Es gibt viel zu entdecken, ohne das die Seiten überladen wären, was bei kleinen Kindern ja reizüberflutend wirken könnte. Ebenfalls toll ist das Guckloch im Bärenbauch, dass schon mal eine kleine Vorschau auf die nächste Seite und die dortigen Tiere ermöglicht. Last but not least steigert sich die Anzahl der gejagten Tiere von Seite zu Seite, so dass nebenbei auch erstes Zählen unterstützt wird. Zunächst versucht der Bär einen Stier zu fressen und am Ende jagt er vier frechen Hühnern hinterher. Wie Ihr seht, handelt es sich um Tiere, die die Kinder auch schon mit 1-1,5 Jahren kennen, was ebenfalls toll ist, da sie in diesem Alter ja Bekanntes am liebsten mögen.  Was bei uns im Moment noch keine Rolle spielt ist der Text. Auf jeder Doppelseite sind 4 bis 5 Sätze. Der Text ist in Reimform, was für ein Buch in dieser Altersklasse natürlich perfekt ist, und niedlich geschrieben. Ich freue mich schon darauf, dem Böckchen das Buch in ein paar Monaten auch vorlesen zu können.

Prinzessin Vivi und die wilden Räuber

“Prinzessin Vivi und die wilden Räuber” ist ein Bilderbuch ab 4 Jahren von Isabel Abedi und Sylvia Englert. Herausgegeben wurde es 2008 von arsEdition, mit Illustrationen von Bettina Nutz. ISBN: 978-3-7607-2619-9

DSC_9116

Auch dieses Buch wird hier heiß geliebt. Ich habe es damals gekauft, weil ich es für eine Recherchearbeit brauchte und es nicht bereut. Außerdem bin ich ein großer Fan von Frau Englerts Schreibratgebern und weiß aus persönlicher Erfahrung, dass sie eine sehr, sehr nette Frau ist.

Obwohl in der Geschichte eine Prinzessin vorkommt, kommt die Geschichte nicht als klassische rosa Mädchengeschichte daher. Ganz im Gegenteil, denn Prinzessin Vivi ist eine gewitzte und ganz und gar nicht hilflose Prinzessin. Aber von vorn…

DSC_9110

Eigentlich geht es in der Geschichte um die Räuberbande von Hauptmann Glatze. Die Räuber haben es nicht leicht, denn es haben sich schon lange keine reichen Kaufmänner mehr in ihren Wald verirrt und deshalb haben sie schlechte Laune. Doch Hauptmann Glatze wäre nicht der Räuberhauptmann, wenn er nicht eine tolle Lösung für das Problem hätte: Die Entführung von Prinzessin Vivi aus dem Schloss zur Forderung einer hohen Lösegeldsumme. Gedacht, getan! Die Prinzessin wird in die Räuberhöhle verfrachtet und dem Plan steht nichts mehr im Weg. Außer Prinzessin Vivi selbst. Denn die kluge kleine Prinzessin hält die Räuberbande ganz schön auf Trab und vermasselt ihnen auch noch den Deal mit dem König, denn zu einer ordentlichen Erpressung gehört natürlich auch ein Erpresserbrief, doch keiner der Räuber kann schreiben. Zum Glück bietet sich Prinzessin Vivi an, das Schreiben zu übernehmen und stiftet dadurch ordentlich Verwirrung.

DSC_9112

Ein besonderer Clou an dem Buch ist, dass der Brief, den Prinzessin Vivi schreibt und auch der Antwortbrief ihres Vaters als “echte” Briefe in Briefumschlägen zu finden sind. Das erhöht noch einmal die Spannung darauf, was wirklich in den Briefen steht, und ob Prinzessin Vivi wirklich alles so aufgeschrieben hat, wie Hauptmann Glatze ihr diktierte.

DSC_9114

Der Text ist witzig und erfrischend geschrieben. Einziges Manko meiner Meinung nach ist, dass er für eine Bilderbuchgeschichte ziemlich lang ist. Aber schon allein wegen der witzigen Illustrationen macht es Spaß, dass ganze Buch in einem Rutsch durchzulesen.

Verflixt, hier stimmt was nicht

“Verflixt, hier stimmt was nicht” aus dem Hause Thienemann von 2007 wurde geschrieben und illustriert von Barbara Scholz. ISBN: 978-3-522-43572-7

DSC_9127

Wer eventuell bereits das Buch “Das 100 Fehler Suchspaßbuch” kennt und liebt, der wird auch mit diesem Buch Freude haben. Das Zicklein jedenfalls mag sie beide sehr gern. Dabei ist “Verflixt, hier stimmt was nicht” sowohl vom Text auch als von den zu suchenden Fehlern wesentlich kürzer als “Das 1000 Fehler Suchspaßbuch”. Und dennoch holen wir es immer wieder heraus, lesen die Geschichte und suchen erneut die 80 Fehler auf 8 Doppelseiten (insgesamt hat das Buch 12 Doppelseiten).

DSC_9124

In der Geschichte geht es um Professor Zweistein und seinen Hund Albert, die sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Tohuwabohu machen. Dabei führt sie ihre Reise auf eine unerforschte und seltsame Insel, auf der sie so manche merkwürdigen Dinge entdecken.

DSC_9182

Die farbenfrohen Aquarellbilder von Barbara Scholz sind immer einen Hingucker. Wir haben hier eine ganze Reihe von Büchern im Schrank, die von ihr illustriert wurden, und jedes davon ist wunderschön! Ob Professor Zweistein und Albert das Tohuwabohu zum Schluss finden, wird hier nicht verraten, aber am Ende gibt es eine Auflösung, mit der man kontrollieren kann, ob man alle Fehler aufgespürt hat.

So, nun habt Ihr einen kleinen Einblick in unser Bücherregal erhalten und vielleicht die ein oder andere Anregung für ein neues Kinderbuch. Im Laufe der nächsten Wochen werde ich Euch immer mal wieder ein paar unsere Bücher vorstellen und versuchen, dabei welche auszuwählen, die vielleicht noch nicht so bekannt sind (wie z.B. “Der Gute-Nacht-Kuss, der daneben ging”, das ich Euch hier kurz vorgestellt habe). Wobei sich hier natürlich auch viele Klassiker tummeln 🙂

Welche Kinderbücher sind bei Euch denn zur Zeit nicht aus dem Regal wegzudenken? Habt Ihr noch einen Tipp für tolle Bücher?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

Related Post

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.