Unser improvisiertes Wochenende in Bildern!


Guten Abend Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Wochenende?! Wir wolltet dieses Wochenende eigentlich, wie jedes Jahr, Freunde an der Ostsee besuchen fahren. Leider wurde deren Tochter aber krank und wir mussten das Ganze kurzfristig verschieben. Wir beschlossen daher die Tage und das Wetter auf uns zukommen zu lassen und spontan zu entscheiden, wozu wir wann Lust haben.

Und das wurde daraus: unser improvisiertes Wochenende in Bildern! Viel Spaß dabei!

Freitag

Am Freitagnachmittag machten wir, in einer kurzen Regenpause, einen Spaziergang über die Felder. Da es der letzte offizielle Kindergartentag vor der Schließzeit war, verabschiedeten wir uns noch von den Erzieherinnen und machten uns dann auf den Weg.

Die Kinder hatten Ihre Freude an der Idee. Wie das aber immer so ist, hatten sie zunächst keine Lust und als es dann zurück ging, wollten sie nicht mehr weg 🙂 Man erkennt an den Klamotten übrigens sehr gut, wie spontan unser Entschluss war. Denn beide Kinder hatten helle Klamotten an, die sich mit dem dreckigen Pfützenwasser so gar nicht vertrugen.

IMG_20160808_211627[1] IMG_20160808_211658[1]

Samstag

Am Samstag startete der Tag mit einem tollen, ausgedehnten Frühstück, das der Märchenprinz uns servierte.

IMG_20160806_090611[1]

Anschließend trennten sich dann unsere Wege. Während das Zicklein ihr längst überfälliges Versprechen, ihr Zimmer endlich aufzuräumen, einlöste, arbeitete ich am Blog und der Märchenprinz fuhr mit dem Böckchen Schuhe kaufen. Das Böckchen brauchte nämlich noch Hausschuhe für den Kitastart. Hach, nur noch wenige Wochen… !

IMG_20160808_211517[1]

Zwischendurch hatten das Zicklein und ich noch etwas Zeit, bevor die Männer wieder nach Hause kamen und ich interviewte das Zicklein für eine liebe Bloggerkollegin, in dem sie mir alles über ihr derzeitiges Lieblingsbuch verriet.

IMG_20160806_122325-1[1]

Nach dem Mittag beschlossen wir dann spontan in den Wildtierpark in der Schorfheide zu fahren. Da der Himmel am Vormittag zwar die ganze Zeit über bedeckt war, sich das Wetter aber hielt und wir noch auf ein bisschen Sonnenschein hofften.

Und tatsächlich, kaum waren wir dort angekommen, zeigte sich die Sonne und es wurde richtig schön warm 🙂 Der Wildtierpark war auch richtig schön. Zuerst läuft man ein Stück durch den Wald, in dem es einen tollen Kletterparcour gibt, der aber nicht zum Park selbst gehört.

IMG_20160807_205438

Es war total beeindruckend, wie hoch es dort teilweise hinausging und was sich schon kleine Kinder dort alles getraut haben! Dort gab es wirklich seeeeehr wackelige und komplizierte Hindernisse. Wir haben auf jeden Fall beschlossen, dass wir das demnächst auch mal ausprobieren müssen!

Im Park selbst gibt es nicht nur verschiedene Tiere zu bewundern, sondern auch gleich am Eingang einen tollen Abenteuer-/Wasserspielplatz und ein Restaurant mit Angeboten wie Wildgulasch, Wildbratwurst und verschiedenen Eissorten.

IMG_20160807_205329IMG_20160806_211135[1]

Wir beschlossen aber zunächst erst die Tiere zu bestaunen, danach noch eine Runde auf dem Spielplatz zu spielen und dann vielleicht noch etwas zum Abendessen im Restaurant zu bestellen.

IMG_20160807_205247[1]

IMG_20160807_205359

IMG_20160807_205128

IMG_20160807_205042

Leider kamen wir nicht sehr weit, denn nachdem wir etwa 30 Minuten gelaufen waren, sah der Himmel plötzlich so aus:

IMG_20160807_205004

Und ehe wir uns versahen standen wir plötzlich im kalten, harten Platzregen, der gnadenlos und unerwartet auf uns niederprasselte. So schnell wir mit dem Bollerwagen konnten, machten wir uns auf den Rückweg zum Restaurant. Wie Ihr Euch sicher denken könnt, waren wir, bis wir dort ankamen, bis auf die Strümpfe durchnässt.  Glücklicherweise hatten wir für die Kinder zumindest trockene Oberteile zum wechseln mit. So konnten die beiden sich wenigstens ein bisschen aufwärmen, während der Märchenprinz und ich wie begossene Pudel auf den Bänken Platz nahmen und dort das Ende des Unwetters abwarteten.

Die Kinder hatten aber glücklicherweise ihren Spaß, denn es gab im Restaurant noch ein paar Hasen zu sehen und das Zicklein und ich spielten ein bisschen Playmobil.

IMG_20160807_204922[1]

Als der Regen etwas nachließ, nutzen wir die Chance und flitzen zurück zum Auto, denn der Himmel war ein einziges Grau in Grau und wir waren total durchgefroren.

IMG_20160807_204813

Zuhause konnten sich die Kinder dann noch in der Badewanne aufwärmen, bevor wir Abendbrot aßen und die Kinder ins Bett gingen.

Sonntag

Am Sonntagmorgen bereitete ich ein paar herzhafte und süße Eierkuchen für das Mittag vor und briet auch gleich noch ein paar Bouletten, da wir uns fest vorgenommen hatten, den Tag voll auszunutzen und gleich nach dem Frühstück aufzubrechen. Ich wollte nämlich schon immer mal in ein Maislabyrinth. Soweit ich mich erinnern kann, war ich noch nie in einem, fand es aber schon immer total spannend. Nur leider fiel mir das in den letzten Jahren immer erst ein, nachdem es keine Maislabyrinthe mehr gab. Dieses Jahr sollte das anders werden!

Während ich den Proviant vorbereitete, durften die Kinder bzw. das Zicklein, ein bisschen Fernsehen.

IMG_20160807_204722

IMG_20160807_204638

Das ist auch eine der schönsten Kindheitserinnerungen, die der Märchenprinz und ich an unsere eigene Kindheit haben! Sonntagmorgen, noch im Schlafanzug, gemütlich eingekuschelt fernsehen, während sich die Eltern noch einmal im Bett umdrehen. Früher kam um diese Zeit immer der Mickeymaus-Club, erinnert Ihr Euch? 🙂 Zwar können wir (noch) nicht ausschlafen, da das Böckchen sich ja noch gar nicht fürs Fernsehen interessiert, aber das Zicklein darf diese Erfahrung auch schon machen. Ich denke, in Maßen schadet Fernsehen überhaupt nicht und kann sich sogar positiv auf die Entwicklung auswirken. Als Eltern muss man eben nur dafür sorgen, dass das Medium für die Kinder interaktiv wird und sie sich nicht nur stundenlang passiv davon berieseln lassen 😉

Nach dem Frühstück ging es dann los und wir fuhren zu Karls Erdbeerhof, wo es auch ein Maislabyrinth geben sollte.

Das Wetter war diesmal auch wirklich schön, in der Sonne sogar richtig heiß, und dementsprechend voll war es dann natürlich auch dort.  Ich persönlich hasse ja solche riesigen Menschenansammlungen und bin dementsprechend schnell genervt. besonders, wenn man sich erst noch durch eine völlig überfüllte Halle drängen muss, ehe man zu den ganzen Spielplätzen und Attraktionen kommt, aber ich war guter Hoffnung, dass sich die Menschenmassen im Labyrinth ein wenig verlaufen würden. Leider war das Labyrinth absolut nicht das, was wir erwartet hatten. Der Mais war bestenfalls Hüfthoch und sah alles andere als einladend aus. Also beschlossen wir uns ein bisschen auf den Spielplätzen auszutoben.

IMG_20160807_210847

IMG_20160807_210650

IMG_20160807_210613

IMG_20160807_210430

Schauten uns die Tiere an.

IMG_20160807_210044

Stöberten in einem der Shops.

IMG_20160807_205850

IMG_20160807_205948

Und tanzten zur Musik, die überall aus Lautsprechern kam.

IMG_20160807_210152

Zum Mittag gabs dann die Eierkuchen und Bouletten und zum Nachtisch natürlich noch ein Eis.

IMG_20160807_210522

Den Nachmittag verbrachten wir dann auf dem Wasserspielplatz. Dort konnten die Kinder toben, matschen und sich ein bisschen abkühlen.

IMG_20160807_205721

IMG_20160807_205757

IMG_20160807_205542

IMG_20160807_205513

Das war dann doch noch herrlich entspannend für uns alle! Es gibt auf diesen Höfen ja noch zahlreiche andere Attraktionen. Die ließen wir aber allesamt aus, denn im Endeffekt hätten wir für 5 Minuten Vergnügen überall min. 1 Std. anstehen müssen. Und dafür war uns auch unser Geld zu schade.

Fazit: Wir waren jetzt schon zum 2. Mal auf so einem Erlebnishof und es hat uns wieder nicht gefallen. Es war beide Male völlig überfüllt, laut und anstrengend. Die Attraktionen machen dadurch nicht so viel Spaß und irgendwie sind es auch zu viele, halbherzige Angebote. Mir persönlich hätten weniger und dafür umfangreichere Attraktionen, von denen man auch ein bisschen was hat, besser gefallen. Die Spielplätze dort waren aber super und es ist natürlich auch toll, dass man keinen Eintritt zahlen muss. Nochmal werden wir dort aber bestimmt nicht hinfahren!

So, Ihr Lieben, dass war es auch schon wieder mit unserem improvisierten Wochenende in Bildern! Ich hoffe, Ihr hattet Spaß dabei uns zu begleiten!

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust uns zu erzählen, welche Erfahrungen Ihr bisher mit den Karls Erdbeerhöfen gemacht habt?! Kennt Ihr einen der Höfe? Wie fandet Ihr sie?

Ich bin gespannt und schau jetzt noch schnell bei der lieben Susanne von “Geborgen wachsen” vorbei, wo es noch mehr Wochenenden in Bildern zu bestaunen gibt!

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare auf “Unser improvisiertes Wochenende in Bildern!

  1. Cili am schreibt:

    Klingt ja spannend mit dem Wildpark Schorfheide.. Kann man die Tiere auch noch aussuchen, bevor man sie isst? ??? klingt so lustig.. Man geht in den Wildpark und im Restaurant wird Wildbratwurst und Wildgulasch angeboten.. ?
    WIr waren auch schon drei mal auf so ne Hof.. Einmal auf Rügen und zwei mal bei Berlin.. Einmal war ich sogar mit den Kids allein da! Allerdings nie in den Ferien und wenn es ging unterhalb der Woche ? dann ist echt schön leer und macht echt Spaß

    • zickleinLotti am schreibt:

      Liebe Cili,

      genau daran musste ich auch denken 😀 So als ob man im Zoo Zebrasteak und Löwenkeule bestellt. Aber das, was wir vom Wildtierpark gesehen haben, war echt schön und ich bilde mir jetzt einfach ein, dass nur die ganz alten Tiere, die dort schon ein schönes Leben hatten, im Gulasch landen!

      Ja, die Menschenmassen waren das schlimmste. Aber ich fand jetzt auch das Maislabyrinth und die kurze Traktortour nicht so doll. Dann lieber ein paar weniger Angebote und dafür mit viel Liebe (wie z.B. die Spielplätze und die Halle dort)und ein bisschen mehr Platz 🙂 Schön, dass Ihr dort viel Spaß hattet! Vl. sollten wir das nächste Mal zusammen hingehen.

      Liebe Grüße
      Lotti

  2. Hallo liebe Lotti,
    ein tolles Wochenende hattet ihr, bis auf den Zwischenfall mit dem Platzregen 🙁

    Ich kenne den Hof in Rövershagen und in Koserow auf Usedom. Beide fand ich immer sehr schön, vielleicht habe ich meistens auch nur einen guten Tag erwischt wenn es nicht zu voll war. Ich finde die Scheune immer so schön urig und auch die Manufakturen haben was ganz tolles an sich 🙂

    Liebste Grüße
    Frau Kröhnchen

    • zickleinLotti am schreibt:

      Liebes Frau Kröhnchen,

      ich finde auch einiges toll gemacht auf den Höfen. Die Idee dahinter ist klasse und wie geagt, die Spielplätze fand ich auch toll. Aber die Menschenmassen verteilen sich auf dem engen Gelände leider gar nicht, was mich doch immer sehr stresst. Vielleicht sollte ich aber den Höfen, die Du genannt hast, iregndwann noch mal eine Chance geben 🙂

      Liebe Grüße
      Lotti

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Newsletter

Melde dich auch für meinen Newsletter an! Mehr erfährst du hier.
close-link