Willkommen in der Stadt der magischen Buchstaben! *Gewinnspiel*


Spiel: Die Stadt der magischen Buchstaben

Anzeige/Rezensionsexemplar

“Elfen-Rotz”, “Popel-Wurm”, “Dreck-Pilz”, “Zebra-Furz”!

Nein, das sind keine neuen Beleidigungen für nervige Nachbarn oder doofe Mitschüler. Wobei ich diese äußert kreativ fände 😉

Was hier zunächst nach unanständigen Schimpfworten klingt, sind in Wahrheit magische Zutaten für einen ganz besonderen Zaubertrank!

Ursula Günster-Schöning hat sich für Vorschul- und Grundschulkinder nämlich ein lustiges Brettspiel ausgedacht, mit dem spielerisch erste Lese- und Schreibübungen erlernt werden.

Wenn also auch Du einen kleinen Vorschüler oder eine Schulanfängerin zuhause oder in Deinem Bekanntenkreis hast, der/die sich über solch komischen Zauberzutaten kringelig lachen kann, dann mach mit beim Gewinnspiel und freue Dich über eins von zwei Spielen “Die Stadt der magischen Buchstaben”!

Die Stadt der magischen Buchstaben

Allein der Titel klingt schon verlockend. 

Magische Buchstaben – wer kann da schon widerstehen? Wir konnten es jedenfalls nicht und haben das Spiel aus dem DUDEN Verlag ausprobiert.

Das Böckchen kommt ja im nächsten Sommer in die Schule! Im Gegensatz zum Zicklein damals, kommt er mir noch viel zu klein dafür vor und ich kann es gar nicht richtig fassen! 

Seit einem halben Jahr ist er nun schon in der Vorschule und sein Interesse am Lernen von Zahlen und Buchstaben ist mal mehr mal weniger stark ausgeprägt. Das ist aber auch völlig in Ordnung, denn er ist vielmehr der Typ für Technik und Statik und muss immer alles zusammen- und auseinanderbauen. Er möchte später auch mal Ingenieur werden 🙂 Mal sehen, wie lange das anhält.

Die Vorschule macht ihm trotzdem Spaß und er arbeitet – soweit ich weiß – fleißig mit. Ein Spiel zur Unterstützung des Lernprozesses kann ja aber auf jeden Fall nie schaden.

Besonders, wenn es auch noch witzig und spannend ist!

Ein fantastisches Wettrennen beginnt!

“Zicke-Zacke-Zauberhaus, laufe flink wie eine Maus. Buchstaben gibts in jedem Haus. Bald wird ein magischer Trank daraus! Hix, Hix!”

Mit diesem magischen Zauberspruch fängt der Spielespaß an und alle Spieler verwandeln sich in kleine Zauberschüler und Zauberschülerinnen.

Vor uns liegt unsere erste magische Zauberprüfung. Ein Zaubertrank soll gebraut werden, aus ganz besonderen Zutaten. Die Aufgabe der kleinen Zauberlehrlinge ist es nun, als erste/r ihre besondere Zauberzutat einzusammeln und in den brodelnden Kessel zu werfen.

Wem dies gelingt, der gewinnt und darf sich übers eine erste bestandene Zauberprüfung freuen. Doch die nächste Prüfung kommt bestimmt, und schon bald flitzen wieder alle los, um ihre Zutaten einzusammeln.

Spielablauf

Der jüngste Zauberlehrling der Runde darf beginnen. 

Für die Zauberzutaten gibt es zwei Arten von Karten. Begonnen wird mit einer braunen Karte. Von diesem Stapel zieht sich jeder Spieler eine heraus und legt sie vor sich ab.

Darauf stehen Nomen wie “Dreck”, “Wurst” oder “Nasen”. Zu jedem Buchstaben aus dem Alphabet hat die Spielerfinderin hier ein Wort gewählt. 

Nun gibt es zwei Spielvarianten, je nach Altersgruppe:

Variante 1. für Vorschulkinder:

Der Anfangsbuchstabe Deiner braunen Karte ist entscheidend!

Auf dem Spielplan gibt es für jeden Buchstaben ein Haus. Jeder Zauberschüler muss nun zu dem Haus gelangen, in dem sein Anfangsbuchstabe zu finden ist.

Dafür wird im Uhrzeigersinn gewürfelt. Bei einer 6 darf nach dem Zug der Spielfigur noch einmal gewürfelt werden.  Wer beim Haus mit dem richtigen Anfangsbuchstaben angekommen ist, darf diesen auf seinem Zauberzettel eintragen und hat damit seine erste Zutat eingesammelt (dafür erhält das Kind einen goldenen Stern). 

Nun wird eine zweite Zutat vom gelben Kartenstapel gezogen und an die erste gepuzzelt. Zusammen ergeben sich dann so lustige Zaubertrankzutaten wie “Fisch-Rotz” oder “Zebra-Popel”. Natürlich muss der Buchstabe des zweiten Wortes auch noch eingesammelt werden. Erst danach (wenn man also zwei goldene Sterne haben) darf der Zauberschüler zum Zauberkessel laufen und seine Zutat hinein werfen.

Diese Variante dient vor allem der ersten Buchstabenerkennung und ersten Schreibübungen. Sie ist kurzweilig und die Kinder haben schnelle Erfolgserlebnisse. Wer schon geübter im Schreiben ist, kann auch das ganze Wort auf seinem Zettel notieren, anstatt nur die Anfangsbuchstaben.

Variante 2. für Schulkinder

In dieser Variante geht es etwas turbulenter zu.

Auch hier ist zunächst der Anfangsbuchstabe der braunen Karte entscheidend.

Nur sammelt man hier nicht nur den Anfangsbuchstaben, sondern alle Buchstaben in der Reihenfolge, in der sie im Wort stehen. Und natürlich muss am Ende, wenn der letzte Buchstabe gesammelt ist, das ganze Wort notiert werden, ehe man einen goldenen Stern erhält.

Erst dann darf man sich eine gelbe Karte für das zweite Wort nehmen.

Dazu gibt es noch ein paar Extraregeln. Zum Beispiel darf man die Position der Buchstaben in den Häusern für eine Runde miteinander vertauschen, um so schneller an sein Ziel zu kommen. 

Das ist aber auch alles sehr übersichtlich und leicht im Regelheft erklärt.

In der Variante für Grundschulkinder wird das Schreiben und Lesen ganzer Worte geübt und vertieft. Durch den Würfel wird außerdem das Erfassen von Mengen/Zahlen und das Zählen trainiert.

Fazit

Bei der “Stadt der magischen Buchstaben” handelt es sich um ein kurzweiliges Brettspiel, das ein einfaches Wettrennen mit ersten Lese- und Schreibübungen und einer Prise Magie verbindet.

Das Böckchen spielt das Spiel sehr gerne und da es in der 1. Variante sehr schnell geht, bleibt es meist auch nicht bei einer Runde.  

Optisch ist das Spiel wunderschön aufbereitet und trifft mit seinen lustigen Wortschöpfungen genau den Humor der Altersklasse. Es macht einfach Spaß  die Wortkarten immer wieder neu zusammen zu puzzeln und dadurch ständig neue Wortschöpfungen zu erschaffen. Dabei lernen die Kinder noch ganz nebenbei, dass der Umgang mit Sprache sehr kreativ und unterhaltsam sein kann.

Gewinnspiel “Die Stadt der magischen Buchstaben”

Wie versprochen habe ich zum Schluss noch ein magisches Gewinnspiel für Dich!

Gewinnspiel beendet!

Wenn Du ein Kind zwischen 5-8 Jahren kennst, dem Du mit diesem Spiel eine Freude machen würdest, dann hast Du jetzt die Chance eines von zwei Exemplaren der “Stadt der magischen Buchstaben” zu gewinnen!

Um mitzumachen schreibe mir einfach Deine eigenen kreative Wortschöpfung unten in die Kommentare!

Welche magische Zutat würdest Du in den Zauberkessel werfen? 

Damit der Gewinn es noch rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum schafft, hast Du ab heute bis zum 14.12.2020 um 00:00 Uhr Zeit mitzumachen.

Wer sich ein zweites Los sichern möchte, kann zusätzlich auch auf Facebook teilnehmen!

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Die Gewinner/innen werden am 15.12.2020 per Zufallslos ermittelt und unter diesem Post veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und ein besinnliches Weihnachtsfest!

Deine Lotti

Ps: Hier findest Du weitere Spiel- und Lernprodukte aus der Duden Weltenfänger Reihe!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 Kommentare auf “Willkommen in der Stadt der magischen Buchstaben! *Gewinnspiel*

  1. Ich muss mich bei Ihnen bedanken, denn es ist sehr schwierig, gute Informationen wie Ihren Blog zu finden

  2. Ihr Lieben,

    die Gewinner stehen fest:

    Gewonnen haben Lars Baumert (FB) und Britta Kohl!
    Herzlichen Glückwunsch! Ihr erhaltet noch heute eine Nachricht von mir.

  3. Gerd am schreibt:

    Hallo Lotti,
    ich mache auch noch gern mit bei Ihrem Gewinnspiel. Das wäre ein wirklich schönes und sinnvolles Geschenk für meinen Enkel. Meine Idee wäre Ohrenschmalz.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd Wellmann

  4. Sven am schreibt:

    Hey,
    unsere Twins werfen das berühmte Eierloch in die Lostrommel.

    Grüße aus dem Freistaat
    Sven und Marleen

  5. Dana am schreibt:

    Hallihallo,

    wir hätten Ziegen-Zähne im Angebot.

    Ein schönes Weihnachtsfest und bleibt alle gesund.

    Lg
    Dana & Familie

  6. Britta Kohl am schreibt:

    Es darf auf keinen Fall die Hexenzehnägelsammlung fehlen!

  7. Sana am schreibt:

    Bei mir kämen Aal-Augen in den Topf!

  8. Unser 5-jähriger Olchi-Fan würde “Schlammbrühe” in den Topf kippen 🙂

    Liebe Grüße von Finn 🙂

  9. Jörg am schreibt:

    In der Vorweihnachtszeit dürfen keine Rentier-Köttel fehlen! Ab in den Topf damit!

  10. Lars am schreibt:

    Ich würde Mondgestein als Zutat wählen.

    LG

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Newsletter

Melde dich auch für meinen Newsletter an! Mehr erfährst du hier.
close-link