Frösteln, Flusspferde und Fieber – 12von12 im November!


Es ist mal wider der 12. in diesem Monat. Das heißt, heute gibt es wieder 12 Bilder aus unserem Alltag!

Viel Spaß damit Ihr Lieben!

Der Tag startete, nach einer durchwachten Nacht, mit einem späten Frühstück. Bereits im Kindergarten hatte das Böckchen starken Durchfall und auch in der Nacht mussten wir ihn 2x neu Wickeln. Zusätzlich hatte der kleine Mann sich auch noch übergeben und verbrachte fortan die restliche Nacht bei uns im Bett.

Zum Frühstück gab es daher für uns alle solidarisch Schonkost mit Zwieback und geriebenem Apfel.

img_20161112_1938431

Da das Böckchen am Vormittag jedoch schon wieder einen ganz fitten und munteren Eindruck machte und hier in gewohnter Manier mit dem Zicklein durch das Haus tobte, beschlossen wir unseren geplanten Tagesausflug in den Berliner Zoo nicht über Bord zu werfen, sondern es zu wagen und uns dort einen schönen Tag zu machen.

Als Snack packten wir neben Zwieback, Bananen und Brötchen sicherheitshalber noch ein paar gekochte Kartoffeln und Karotten ein.

img_20161112_1938051

Dann zogen wir uns ganz, ganz warme Sachen an und sahen schließlich alle aus wie bewegungseingeschränkte Michelinmännchen 🙂 Trotz Sonnenschein war es nämlich eisig kalt draußen. Daher durfte eine dicke Schicht Creme fürs Gesicht und die Lippen natürlich auch nicht fehlen!

Seit der Geburt des Zickleins nehmen wir als Kälteschutz immer die Linola Fettcreme aus der Apotheke. Die schützt wirklich gut und man braucht nur einen kleinen Klecks für das ganze Gesicht. Ich kann sie nur empfehlen.

img_20161112_1955461

Dann ging es einmal quer durch die Stad zum Zoo.

img_20161112_1937411

Der Tag war wirklich wunderschön! Die Sonne schien bis zum späten Nachmittag und wir wechselten alle paar Minuten zwischen den Freiluftgehegen und den Tierhäusern, um uns ein bisschen aufzuwärmen. Davon gibt es im Berliner Zoo ja einige, so dass unser Plan gut aufging. Draußen war ich aber trotzdem froh über meinen Kiwamu (Kinderwagenmuff), den ich vor ein paar Jahren mal nähte, und einen leckeren Kinderpunsch.

img_20161112_1936511

Der Kiwamu hatte außerdem den Vorteil, das er sich super als Sitzpolster auf den kalten Bänken machte und wir unsere Snacks ganz in Ruhe und gemütlich essen konnten.

img_20161112_1936021

Am Spannendsten waren aber natürlich die vielen Tiere. Bei den Seerobben hielten wir uns besonders lange auf. Dort gab es nämlich zwei Gesellen, die eifrig durch das Becken schwammen und nach frechen Krähen Ausschau hielten. Traute sich dann einmal eine Krähe in die Nähe des Geheges, kamen sie sofort aus dem Wasser geschossen und machten Jagd auf die Federviecher 🙂 Richtige Wachseehunde waren das. Zu niedlich!

img_20161112_1934481

Generell hielten wir uns an den vielen Wasserbecken des Zoos am meisten auf. Es ist aber einfach auch zu schön die Tiere in ihrem Element zu erleben. Sie wirken dann so frei und unbeschwert!

img_20161112_1933091

img_20161112_1933521

Die Flusspferde hatten es uns besonders angetan. Sie schwammen immer wieder direkt an der Scheibe vorbei und streckten anschließend ihre süßen Köpfe heraus. Ich liebe diese Tiere ja. Genauso wie die süßen Pinguine <3

img_20161112_1931021

Zwischendurch ging es dann auch noch mal auf den schönen großen Spielplatz. Bei dem Wetter war er angenehm leer und es gab kein Gedrängel.

img_20161112_1931541

Nach der Spielplatztour fing das Böckchen allerdings wieder an zu kränkeln und zum späten Nachmittag hin bekam er richtig Fieber und hing total durch. Daher machten wir uns früher als geplant wieder auf den Heimweg. Im Auto schlief er dann auch gleich ein und Zuhause hing er weiter durch und lag die ganze Zeit auf mir drauf. Um ihn ein bisschen zu schonen und Ruhe zu bekommen, durften die Kinder dann noch mit uns zwei Folgen “Die Schlümpfe” angucken.

img_20161112_1940581

Anschließend fuhr der Märchenprinz das Zicklein dann noch zu Oma und Opa, da sie gerne dort schlafen wollte, und ich brachte das Böckchen ins Bett.

Und damit ging unser 12. November auch zu Ende. Jetzt sitzen der Märchenprinz und ich noch ein bisschen auf der Couch und gucken mal, was das Fernsehprogramm noch zu bieten hat. Alt werde ich heute aber wohl nicht mehr werden, denn die kurze Nacht und die frische Luft haben mich auch ganz schön geschlaucht 😉 Morgen werden wir es wohl wieder ruhiger angehen lassen. Mal sehen, wie es dem Böckchen dann geht. Ich hoffe nur, er hat sich nichts schwerwiegendes eingefangen!

Habt noch einen schönen Abend Ihr Lieben!

Wer noch mehr 12von12-Berichte lesen möchte, kann dies auf dem Blog “Draußen nur Kännchen“!

Liebe Grüße

Eure Lotti

Related Post

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments on “Frösteln, Flusspferde und Fieber – 12von12 im November!

  1. Also Lotti,
    das ist ja mal schon wieder so eine coole Idee. Ab in den Zoo, wenn alle anderen Indoor sind 😉
    Werden wir gleich mal in die nächste we-Planung einbauen.
    Sonst ist es uns dort immer viel zu voll, um entspannt die Tiere zu bestaunen.

    Also. Danke liebe Lotti
    und gute Besserung für das Böckchen.

    LG
    Janni

    • Lieber Janni,

      das fanden wir auch. Der Tag war – mal abgesehen von dem kranken Böckchen – wirklich entspannt durch den wenigen Andrang. Der Berliner Zoo bietet sich durch die vielen Tierhäuser aber auch super an, um ihm auch an kalten Tagen einen besuch abzustatten. Viel Spaß wünsche ich Euch bei Eurem nächsten Ausflug!

      Liebe Grüße
      Lotti

  2. Pingback:Kreatives Krankenlager - Unser Sonntag in Bildern - Zicklein & Böckchen

  3. Alle krank, egal ob wo man liest. Gute Besserung an den kleinen Mann!