Unser feucht-fröhliches-Familienwochenende in Bildern


Hach Ihr Lieben,

war das endlich mal wieder ein herrlich sonniges Wochenende! Und das gute Wetter hält weiter an! Willkommen Sommer, endlich bist Du da! Wir haben ihn so herbei gesehnt und natürlich haben wir ihn gebührlich empfangen.

Doch ein Ereignis schaffte es leider diese sonnige Sommerstimmung zu trüben. Ein Ereignis, das aus Hass, Frust und Hilflosigkeit entstand und so viel davon zurück lässt. Ich möchte hier jetzt nicht weiter auf die Tragödie in München eingehen, erst gestern folgte die nächste und wer weiß, was uns noch bevorsteht. Es haben schon viele darüber geschrieben, ich möchte das hier nicht weiter ausweiden. Ich ertrage die Gedanken daran nicht. Den Gedanken, dass auch meine Familie und Freunde davon bedroht sind. Das meine unschuldigen, süßen und wundervollen Kinder darunter leiden müssen! Es kann alles so schnell gehen! Daher möchte ich jeden Tag mit ihnen genießen, so lange ich noch kann. Und deswegen haben wir auch all das Böse von uns geschoben und einfach gelebt, so gut wir konnten.  Deswegen soll all der Schrecken angesichts der vielen liebenden Familien und Menschen verblassen und hoffentlich irgendwann verschwinden.

Deswegen kommt hier unser feucht-fröhliches Familienwochenenden in Bildern.

Samstag

Natürlich lockte uns der warme Sonnenschein und der strahlend blaue Himmel gleich nach dem Frühstück hinaus! Und wo könnte man einem kuschelig warmen Sommertag besser frönen als an einem angenehm kühlen Badesee? Eben! Also packten wir die Badehosen ein, setzten unsere Strohhüte auf, warfen uns unsere Bündel über die Schultern, bildeten brav eine Reihe und marschierten im Entenmarsch Richtung See. Na gut, eigentlich nahmen wir das Auto. Aber so ein Bild von der ganzen Familie im Entenmarsch mit karierten Proviantbeuteln über den Schultern ist doch viel idyllischer 😉

Und da es ja, wie bereits festgestellt, nichts besseres gibt, als den Tag am See zu verbringen, machten wir genau das und blieben von Morgens bis Abends dort, denn am See gibt es so viel zu entdecken und zu erleben!

Wir haben im Wasser getobt,

IMG_20160724_222011[1]

IMG_20160724_182344[1]

IMG_20160724_181808[1]

uns die Sonne im warmen und weichen Sand auf den Pelz scheinen lassen,

IMG_20160723_195254[1]

IMG_20160724_192849[2]

die Umgebung und den Spielplatz erkundet,

IMG_20160724_182224[1]

IMG_20160724_182121[1]

IMG_20160724_181832[1]

IMG_20160724_171459[1]

eine Sandburg gebaut (Natürlich in Gemeinschaftsarbeit als Familienprojekt)

IMG_20160724_192821[1]

und leckeres Eis geschlemmt

IMG_20160724_192737[1]

Kurz: Wir haben es uns richtig gutgehen lassen!

Zum Mittag gab es mitgebrachtes Picknick, das lieben die Kinder ja total! Mit den Fingern essen, verschiedene Köstlichkeiten probieren und sich ohne Schimpfe vollschmaddern zu können! Natürlich nur die Kinder!

IMG_20160724_192925[1]

IMG_20160724_192949[1]

Und bevor jetzt irgendwer wegen den Bildern schimpft: Eigentlich trugen die Kinder beim Baden UV-Schutzkleidung und Kopfbedeckungen. Die Bilder oben sind aber am späten, späten Nachmittag entstanden, als es gerade bewölkt war. Es hat niemand einen Sonnenbrand oder Sonnenstich bekommen! Nur für die Besorgten 🙂

Zum Abendbrot gab es dann Zuhause ein paar schnelle Bratwürste und Grillkäse aus der Pfanne.

IMG_20160724_171536[1]

Danach ging es für die Kinder unter die Dusche und todmüde ins Bett während der Märchenprinz und ich wieder einmal mit der ersten Staffel “Game of thrones” begannen 🙂

Sonntag

Der Sonntag wurde dann noch abwechslungsreicher. Dabei hatten wir zunächst ein paar Schwierigkeiten in den Tag zu starten, denn das Böckchen war schon um 05:30 Uhr wach!

Während der Märchenprinz sich nach dem Vormittag ein bisschen mit dem Böckchen beschäftigte und ihn anschließend zum Vormittagsschlaf hinlegte, denn, oh Wunder, dass Kind war um 10:00 Uhr schon wieder müde!, spielte ich ein bisschen mit dem Zicklein Playmobil.

IMG_20160724_161802[1]

IMG_20160724_155414[2]

IMG_20160724_170521[1]

Wieso eigentlich muss immer gleich die komplette Kiste Playmobil auf dem Boden ausgeschüttet werden, ehe man mit dem Spielen beginnen kann? Das gehört eindeutig zu der Kategorie: ” Die 7 Weltwundern einer Mutter!” Dazu kommt bestimmt noch mal ein Artikel von mir!

Zum Mittag gab es eine rote Linsensuppe mit Kokos.

IMG_20160724_160325[2]

Außer das Zicklein haben sie alle gut gegessen. Das Zicklein hat aber zumindest 2 Scheiben in die Suppe eingetunktes Schwarzbrot geknabbert.

Anschließend machten wir einen Spaziergang durch den Wald und tobten uns dort richtig aus.

IMG_20160724_161010[2]

IMG_20160724_170448[1]

IMG_20160724_170329[1]

IMG_20160724_160827[1]

IMG_20160724_170158[1]

IMG_20160724_221850[1]

Mitten im Wald entdeckten wir dann noch ein geheimnisvolles Portal, das uns direkt in die Ritterzeit katapultierte.

IMG_20160724_170116[1]

IMG_20160724_170246[1]

Glücklicherweise lagen über all genügend “Schwerter” herum, mit denen wir uns gegen fiese Waldhalunken und böse Ritter verteidigen konnten 😉

IMG_20160724_191626[1]

Nach dem langen und kräftezehrenden Kampf gegen all die Bösewichter vergangener Zeiten überfiel uns nur noch der Hunger. Also beschlossen wir spontan noch einmal zum nahegelegenem Erdbeerfeld zu fahren und uns den Bauch mit leckeren Beeren vollzuschlagen 🙂

IMG_20160724_161903[1]

IMG_20160724_160434[1]

IMG_20160724_161553[1]

Natürlich haben wir auch ein paar davon bezahlt 😉 Der Märchenprinz möchte in nächster zeit nämlich unbedingt noch ein paar Blaubeerrezepte ausprobieren!

Auf dem Feld hielten wir es allerdings nicht allzu lange aus, denn was wir im dichten, grünen Wald natürlich nicht bemerkt hatten war, wie heiß es am Nachmittag wurde. Und auf dem Feld gab es nirgendwo ein schattiges Plätzchen (Da fällt mir grad dieser blöde Witz wieder ein: Was ist ein Kecks unter einem Baum? Ein schattiges Plätzchen, hahaha!).  Also ging es Zuhause zur Abkühlung noch mal ins Planschbecken.

IMG_20160724_192659[1]

Und danach ab ins Bett.

Das war es auch schon wieder von unserem Familienwochenende. Ich hoffe, Eures war genauso schön oder schöner. Wer mag darf gerne berichten. Wir freuen uns immer über neue Inspirationen und Eure Kommentare! Natürlich sind wir mit unserem Bericht auch wieder bei der Wochenende in Bildern-Sammlung vom Familienblog “Geborgen wachsen” dabei! Viel Spaß damit!

Liebe Grüße

Eure Lotti

P.s: Wer das weiße Kopftuch nachnähen möchte, dass das Zicklein auf den Bildern trägt, der sollte mal auf unserer Facebookseite von Zicklein & Böckchen vorbeischauen. Außerdem gibt es dort, wenn wir 100 Likes erreicht haben, ein super Gewinnspiel für Euch, in dem Ihr Euch eins von vielen tollen Einzelstücken für Euch oder Eure Kinder von www.froschbeere.de aussuchen könnt! Wenn Ihr mitmachen wollt, dann lasst uns Euer Däumchen da und teilt den Facebookpost gerne mit Euren Freunden!

 

Related Post

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 comments on “Unser feucht-fröhliches-Familienwochenende in Bildern

  1. Was für ein tolles, entspanntes Wochenende 🙂 Und dann auch noch mit Zeitreise! Genau so könnte ich mir das bei uns in ein paar Jahren auch vorstellen, Badespaß und Abenteuerwald, richtig schön kindgerecht 🙂

    Ich mag es, wenn Kinder so naturbezogen aufwachsen und wissen,dass Blaubeeren, Erdbeeren und Co. nicht in Plastik oder Gläsern wachsen.

    Liebe Grüße
    Frau Kröhnchen

    • zickleinLotti on said:

      Hallo Frau Kröhnchen,

      vielen Dank für Deine lieben Worte! Wann ist es denn bei Euch soweit? Wenn ich das richtig gelesen habe, bist Du schon im Mutterschutz, oder?

      Liebe Grüße
      Lotti

      • Hallo liebe Lotti,
        Stichtag bei uns ist der 22.09, wir haben also noch ein bisschen Zeit 🙂 Zur Zeit bin ich im Urlaub, der allerdings nahtlos in den Mutterschutz übergeht.

        • zickleinLotti on said:

          Wie schön! Ich hoffe, Du kannst die Zeit bis zur Geburt noch genießen!
          Wenn ich Dir einen kleinen Tipp geben darf, als Mama, die schon zwei Geburten hinter sich gebracht hat, dann würde ich Dir empfehlen, Dich vor der Geburt ein bisschen mit dem “Hypnobirthing” auseinanderzusetzen. Das hat mir bei der Geburt des Böckchens super geholfen alles ohne irgendwelche Schmerzmittel durchzustehen und genau die Geburt zu erleben, die ich mir gewünscht hatte. Leider schaffen das, gerade beim ersten Kind, die wenigsten. Jedenfalls nach meiner Erfahrung. Vielleicht ist diese Methode ja auch was für Dich! Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine Traumgeburt und ganz viel Glück mit Deinem Baby 🙂

          LG Lotti

          • Vielen lieben Dank 🙂 Hypnobirthing ist mir neulich schon irgendwo über den Weg gelaufen, danke für den Tipp. Werde mich damit dann mal genauer auseinander setzen. Alles was die Geburt erleichtert und mich um eine PDA kommen lässt, probiere ich gern aus 🙂

  2. WOW, so, so, sooooo tolle Bilder und ein wirklich schöner – und ausführlicher! – Einblick in Euer Wochenende, da macht das Ansehen wirklich, wirklich Spaß!!! Total klasse!

    Liebe Grüße zum Montag,
    die Alltagsheldin

    • zickleinLotti on said:

      Vielen lieben Dank liebe Alltagsheldin!
      Deine Worte gehen runter wie Öl, ich freue mich sehr darüber!!!

      Ich wünsche Dir einen tollen Start in die Woche und ganz viel Sonnenschein!

      Liebe Grüße
      Lotti