4 Dinge, die dein Schulkind braucht, die auf keiner Schulliste stehen!


Nun ist es also so weit: mein Baby wird eingeschult!

Auf einmal ging das doch ganz schön fix. Erinnerst Du Dich noch an die Anfänge hier auf dem Blog?

Damals war das Böckchen gerade 1 Jahr alt. 1 Jahr!

Und jetzt steht er vor mir, mit seiner Schulmappe und einer riesigen Schultüte. Hach ja!

Aber genug der rührseligen Worte! Die Einschulung steht bevor, die Schulmappe ist gekauft und die Schultüte gepackt.

Von der Klassenlehrerin haben wir eine umfangreiche Liste an Materialien erhalten, die eingekauft werden mussten. Als Mama eines Schulkindes (das Zicklein kommt schon in die 5. Klasse!) und Grundschulerzieherin weiß ich aber, dass Kinder in den ersten Jahren mehr brauchen, als auf diesen Listen steht.

Kommen wir zunächst zu den materiellen Dingen, die Du Deinem kleinen ABC-Schützen mit in die Schultüte packen solltest.

Glaube mir, Dein Kind wird sie sicher brauchen!

1. Zahndose

Bestimmt haben Du und Dein Kind eine Zahndose für die Milchzähne zu Hause. Mit der Einschulung geht die Wackelzahnpubertät aber erst so richtig los. Und da die Zähnchen gerne beim Toben oder Essen herausfallen, passiert dies entsprechend oft während der Schul- und Hortzeit.

So einen winzigen Milchzahn dann gut zu verstauen, damit er nicht verloren geht, ist nicht immer ganz einfach. Ein kleines Zahndöschen in der Schultasche kann hier Abhilfe schaffen.

2. Wasserdichter Beutel

Ach, wenn Dein Kind keine Probleme damit hat seine Blase zu kontrollieren (viele Kinder im Einschulungsalter können das noch nicht zu 100%), so kommt es doch in der Schule immer mal wieder vor, dass doch etwas daneben geht.

Alles ist neu und spannend, das Spiel ist gerade so schön oder die Toiletten so furchtbar weit weg.

In der ersten und zweiten Klasse überschätzen sich die Kinder da gerne mal – ganz normal, aber gut, wenn man darauf vorbereitet ist. Nicht immer haben die Einrichtungen ausreichend Plastiktüten zur Hand. Außerdem ist ein waschbarer Beutel auch sehr viel umweltschonender!

Und nicht zuletzt passieren auch immer mal wieder Unfälle mit dem Wasserbecher im Kunstunterricht oder eine Pfütze stellt sich auf einmal auf dem Hof in den Weg!

3. Wechselwäsche

Punkt 2 bringt mich direkt zu Punkt 3: Wechselwäsche.

Die wenigsten Kinder haben Wäsche zum wechseln in der Schule. Aber auch an Regentagen kann es mal nasse Füße oder Hosenbeine geben, die den Schultag unangenehm machen.  

Die Sportklamotten können hier ruhig einmal als Ersatz herhalten. Allerdings fehlt es dann trotzdem an Unterwäsche und Socken.

Einige Kinder fühlen sich nicht wohl, wenn sie unter der Hose nichts drunter tragen. Eine Unterhose und ein Paar Socken passen meist noch in den Turnbeutel hinein und es ist immer gut sie dabei zu haben.

4. Selbstständigkeit

Ein wichtiger Punkt, über den man spätestes am Tag der Einschulung nachdenken sollte:

Was kann ich meinem Kind schon alleine zutrauen, was muss noch geübt werden, damit es in der Schule gut zurecht kommt.

Der Fokus vieler Eltern liegt ab dem Tag der Einschulung auf dem Unterricht. Mathe, Deutsch, Englisch … das alles soll das Kind möglichst schnell lernen und das ist ja auch okay.

Aber Dein Kind wird viel schneller und besser lernen, wenn es sich den neuen Aufgaben selbstbewusst stellt und nicht durch unnötigen Stress abgelenkt wird. Dazu gehört zum Beispiel sich die Schuhe zubinden zu können, damit der Sportunterricht pünktlich beginnen kann. Oder die Patrone im Füller selbstständig wechseln zu können.

Die Kinder, die über solche Kompetenzen bereits verfügen, könne sich viel besser und schneller auf das Lernen im Unterricht konzentrieren.

Zudem stärkt es das Selbstbewusstsein ungemein, was ich auch auf alle anderen Lebensbereiche auswirken wird.

Mir ist natürlich bewusst, dass jedes Kind in seiner Entwicklung anders ist. Aber jeder Elternteil kann sich überlegen, wo und wie er sein Kind am besten in seiner Selbstständigkeit unterstützen kann:

Ein Beispiel:

Ist es wirklich notwendig das Kind auch in der zweiten Schulwoche noch bis in den Klassenraum zu begleiten? Nein! Wenn du nicht ernsthaft befürchten musst, dass dein Kind wegrennt sobald du dich umdrehst, dann reicht es vollkommen, es bis zum Schultor zu bringen!

Es gibt Kinder, die gehen in der 1. Klasse schon ganz allein zur Schule oder fahren mit dem Bus – und sind unheimlich stolz darauf! Der Schulweg lässt es vielleicht nicht bei allen zu, aber grundsätzlich ist das in diesem Alter schon möglich.

Nun kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und Dein Kind ist bestens auf die Zeit in der Schule vorbereitet 🙂

Bei uns geht es an diesem Samstag los und ich bin schon ein bisschen aufgeregt. Als Mama fiebert man ja immer mit.

Die Schultüte und die Schulmappe stehen schon seit ein paar Tagen im Flur bereit und erinnern uns jeden Tag daran, dass das große Ereignis bevorsteht.

Schultüte

Was bei uns außer der Zahndose und dem Wäschebeutel in der Zuckertüte landet, habe ich Dir in diesem Post über die Schultüte vom Zicklein schon einmal beschrieben:

Das kommt (nicht) in die Tüte! Geschenke zur Einschulung, die Spaß und Sinn machen.

Das Böckchen bekommt so ziemlich dieselben Dinge in seine Schultüte. Anstelle der Märchenwürfel schenken wir ihm jedoch Geschichtenwürfel von Batman. Passend zu seiner Schultüte, die wir selbst aus einem Rohling gebastelt haben.

(Anzeige)

Schulranzen

Und weil mir als Erzieherin in der Schule oft die Frage gestellt wird, welche Schulmappe ich empfehlen kann, zeige ich Dir hier auch noch einmal den Ranzen vom Böckchen.

Mittlerweile gibt es ja viele tolle Ranzenmarken, die gute und schöne Schultaschen für die Kleinen herstellen. Seit der Einschulung vom Zicklein sind wir persönlich große School-Mood-Fans und natürlich hat auch das Böckchen einen Ranzen dieser Marke bekommen!

Er hat sich einen aus der Modellreihe Timless Air+ ausgesucht. Er ist mit 980g noch leichter, als der Vorgänger Timeless, den das Zicklein hatte, bietet aber genauso viel Komfort.

Hier findest Du den ausführlichen Testbericht von unserem ersten School-Mood Schulranzen. Diesen haben wir übrigens selbst gekauft und für so gut befunden, dass wir ihn auf dem Blog vorstellen wollten!

Der Timeless von School-Mood! Der perfekte Schulranze für den Schulstart.

Mittlerweile gehört zu dem Schulranzenset auch noch eine geräumige Brotdose (BPA frei) mit zwei Fächern. Und beim Modell vom Böckchen ist außerdem ein blinkender Patchy enthalten.

Nachdem wir so begeistert von dem Ranzen waren, durften wir auch den Schulrucksack Loop testen. Auch dieser konnte uns, besonders im Vergleich zu anderen Schulrucksäcken, restlos überzeugen. Den Testbericht dazu findest Du hier:

Der Schulrucksack Loop für eine entspannte Grundschulzeit!

Und wenn Du noch mehr über die Schultaschen erfahren möchtest, dann findest Du hier alle Modelle im direkten Vergleich: Modellvergleich School-Mood

So, nun wünsche ich Dir und Deinem Kind aber erst einmal einen gelungenen Schulstart und eine schöne Grundschulzeit!

Im Laufe der Woche zeige ich Dir auch noch, welchen Kuchen wir in diesem Jahr zur Einschulung gemacht haben!

Liebe Grüße

Deine Lotti

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Newsletter

Melde dich auch für meinen Newsletter an! Mehr erfährst du hier.
close-link