Unser Landurlaubwochenende in Bildern


Ihr Lieben,

wer von Euch uns auf Instagram folgt, weiß bestimmt schon, dass die Kinder und ich das letzte Wochenende bei meinen Eltern auf dem Land verbracht haben. Da wir uns bereits am Donnerstagmorgen auf den Weg machten, musste der Märchenprinz natürlich zu Hause bleiben und weiter die Brötchen verdienen 😉 Demnach wagte ich das Abenteuer “mehrstündige-Autoreise-mit-zwei-kleinen-Kindern” allein.

Glücklicherweise hatte uns der Märchenprinz mit ordentlich Proviant versorgt, so dass ich die Kinder während der Fahrt gut bestechen konnte 😀 Aber seht selbst:

DSC_9330

Und da Bilder ja bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, lasse ich die zahlreichen Fotos auch diesmal für sich sprechen und ergänze hier und da etwas. Viel Spaß beim Angucken wünsche ich Euch!

Soweit es ging verbrachten wir natürlich die meiste Zeit draußen. Oma und Opa haben einen herrlichen Garten, in dem es jede Menge zu entdecken gibt. Das Böckchen war begeister! Aber auch das Zicklein hat die Freiheit in vollen Zügen genossen.

IMG_20160527_171553

Sieht das nicht aus, wie aus einer Landhauszeitschrift kopiert?

AAA

WW

ZZ

W

XX

V

VV

RR

QQ

Wie Ihr seht, kann man eigentlich schon gar nicht mehr von einem Garten sprechen, sondern sollte eher Park sagen 😀 Der Garten ist wirklich schön groß, es gibt ein Gewächshaus, einen alten Stall, einen Lichthof, einen kleinen Teich und und und. Die pure Idylle. Und rings herum lauter Bauern mit Schafen, Kühen, Pferden etc. Ein Kinderparadies! Leider viel zu weit weg, so dass wir nur ganz selten dort sind 🙁

Das Highlight für das Böckchen waren natürlich Omas und Opas Hühner. Die mussten jeden Tag besucht werden und das Böckchen sammelte fleißig Eier.

IMG_20160526_130555

YY

R

P

O

Q

Seine Begeisterung für die Hühner konnte nicht einmal dadurch getrübt werden, dass er insgesamt 3 Mal (und zwar immer vom selben Huhn) in den Finger gehackt wurde, weil die lieben Tierchen dachten, er käme mit Futter um die Ecke. Aber selbst wenn, der kleine Futterspecht hätte eh nichts von den Körnern und Kartoffelschalen abgegeben 😀 Das fiese Huhn ist übrigens trotz meiner gestochen scharfen Argumente nicht im Suppentopf gelanden. Hat´s noch mal Glück gehabt!

Leider hatten wir die Tage (eigentlich wie immer, wenn wir da sind) nicht so viel Glück mit dem Wetter und so entschieden wir immer recht spontan, was wir machten. Am Freitag gingen wir z.B. ins Solebad. Dort hatten wir fast 2 Stunden das Kinderbecken ganz für uns allein und konnten nach Herzenslust toben und Blödsinn machen. Leider habe ich davon keine Bilder. Da wir aber erst eine 1/2 Stunde warten mussten, ehe das Schwimmbad öffnete, vertrieben wir uns die Zeit mit Balancieren und Hopsen.

20160527_113313

20160527_113521

Am Samstag fuhren wir dann in die nächst größere Stadt (Berliner würden es wohl eher Bezirk nennen ;-)) zum Bummeln.

FF

GG

Zuerst führte uns unser Weg in eine Buchhandlung.

MM

NNN

Und natürlich konnten wir sie nicht ohne neue Schätze verlassen. Ich hätte schon wieder den halben Bestand leer kaufen können, am Ende beschränkte sich unsere Ausbeute dann aber auf diese Bücher hier:

LL

Mitnehmen durften wir sie in diesen schicken Tüten.

Y

Erkennt Ihr die Mäuschen? Das sind “Die Muskeltiere” von Ute Krause. Die stehen übrigens auch in unserem Bücherregal, obwohl das Zicklein noch ein bisschen zu klein dafür ist.

Nach dem Einkauf schlenderten wir noch ein wenig über den Wochenmarkt.

KK

JJ

Dort kauften wir an einem arabischen Feinkoststand Fladenbrot mit verschiedenen Dips.

DSC_9514

Die Dips waren soooooo unglaublich lecker. Wir hatten einen mit Datteln, einen mit Aprikosen, einen mit Walnüssen, einen aus getrockneten Tomaten und noch viele andere tolle Sorten. Der Märchenprinz und ich holen ja öfter solche Dips in Berlin. Dabei haben wir schon verschiedene Läden und Stände ausprobiert, aber so gut wie diese, haben mir bisher noch keine geschmeckt.

Später gab es dann für das Zicklein und das Böckchen einen kleinen Eisbecher mit jeweils einer Kugel weiße Schokolade und Cheescake.

HHH

II

Da konnte ich natürlich auch nicht widerstehen. Ich trau mich gar nicht, mich auf die Waage zu stellen. Bei Oma und Opa gab es immer so leckeres Essen, dass ich bestimmt 5 Kg zugenommen habe 😀 Die Sonnenbrille auf dem Foto oben hat das Zicklein übrigens auch bei unsere Shoppingtour erstanden bzw. erstehen lassen.

Auf dem Rückweg statteten wir noch einem Spielplatz einen Besuch ab.

DD

BB

CC

EE

AA

Z

Wieder bei Oma und Opa angekommen, schien dann tatsächlich die Sonne und es wurde richtig warm. Das nutzten wir und legten uns alle im Schatten in den Garten und stöberten in den neuen Büchern.

U

X

T

Für das Böckchen hat die Oma übrigens ein besonders tolles Buch gefunden. Ein Magnetbuch mit 22 Magneten, die man auf den einzelnen Seiten passend zur Geschichte plazieren oder mit denen man auch eine neue Geschichte erfinden kann. Das Zicklein war ebenfalls hin und weg. Bei Gelegenheit stelle ich es Euch mal vor.

Den restlichen Tag ließen wir dann bei einem Film gemütlich ausklingen.

N

Am Sonntag war leider fürchterlich schlechtes Wetter, so dass wir den Vormittag mit Spielen im Haus überbrückten.

PP (Die Kinder beim Grimassenziehen vorm Spiegel kurz nach dem Aufwachen)

L (Das Böckchen staunt über die riesige Plattensammlung vom Opa)

M

Erkennt Ihr den kleinen Roboter auf dem Bild? Das ist Disney´s und Pixas Wall-E. Den Film haben wir auch bei Oma und Opa angeguckt. Ich hatte total vergessen wie süß der ist!

Später fuhren wir dann zu einem Garagenflohmarkt in ein Nachbardorf. Dort staubte das Zicklein noch ein paar Kleinigkeiten ab.

K

I

Anschließend fuhr die Oma mit dem Zicklein ins Kino. Das Böckchen und ich hielten derweil einen verspäteten Mittagsschlaf.

Am frühen Abend kam dann doch noch einmal die Sonne raus und ich ging mit den Kindern auf einen Spielplatz. Dort waren sie kaum wieder weg zu bekommen, denn die Rutsche hatte es ihnen total angetan. Das Böckchen war so verzückt, das es wieder und wieder alleine hinaufkletterte und runter rutschte. Glücklicherweise war die Rutsche nicht sehr schnell. Das Zicklein fing ihn unten immer auf und sauste dann die Rutsche zu Fuß rauf und runter.  Die beiden hatten unheimlich viel Spaß und es war eine Freude ihnen zuzusehen.

B

C

 

G

Auf dem Rückweg bestaunten wir noch ein paar Tiere, ehe es zum Abendbrot wieder zu Oma und Opa ging.

D

E

F

Und das war es auch schon wieder mit unserem Wochenende in Bildern. Es war wirklich ein tolles Wochenende – auch wenn es ganz schön anstrengend war. Aber so eine Flucht aus dem Alltag zwischendurch wirkt ja immer wahre Wunder und gibt einem die Möglichkeit mit neuen Eindrücken die eigenen Batterien wieder aufzutanken. Und der Märchenprinz hat sein freies Wochenende auch mal genossen und ein bisschen was für sich getan. So gerne man auch Mama und Papa ist, es ist oft auch einfach sauanstrengend und man ist froh, zwischendurch mal etwas Zeit für sich oder als Paar zu haben. Jedenfalls geht es uns so.

Was sind denn Eure Kraftauffüller als Mama und Papa oder als gestresste Arbeitnehmer, fleißige Hausfrauen/-männer usw. Was macht Ihr, wenn Ihr mal Zeit für Euch braucht?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

Liebe Grüße

Eure Lotti

P.s: Wir sind mit unserem Wochenende übrigens auch diesmal wieder auf dem tollen Blog “Geborgen wachsen” dabei. Wenn Ihr noch mehr Wochenenden in Bildern sehen wollt, schaut unbedingt mal dort vorbei!

 

 

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments on “Unser Landurlaubwochenende in Bildern

  1. Silke on said:

    Total idyllisch! Ein Traum! Und der Garten mit den Erdbeerpflanzen! Da müsst ihr im nächsten Monat aber unbedingt noch mal einen Besuch abstatten! ?

  2. Cili on said:

    Boahr für das Ziel, hätte ich euch auch versetzt! Man is das idyllisch! *Neid*

    • zickleinLotti on said:

      😉 Danke noch mal für Euer Verständnis! Es war wirklich gut, dass wir hin gefahren sind. Leider geht es meiner Mama immer schlechter und ich weiß nicht, wann wir sie wieder besuchen können. Trotzdem: Wir müssen uns auch ganz bald mal wieder treffen!