Ein voll verpeiltes Wochenende!


Wer uns schon länger kennt, der wird sicher schon das ein oder andere Mal hier gelesen haben, dass wir Aktivitäten am Wochenende sehr spontan planen und es dabei nicht selten zu völligen Fehlentscheidungen kommt, bei denen nichts klappt wie geplant 😀

Ähnliches spielte sich auch an diesem Wochenende ab! Trotzdem hatten wir viel Spaß!

Samstag

Am Samstagmorgen wurden wir von herrlichem Sonnenschein begrüßt. Als wir ins Wohnzimmer traten, genoss der Kater bereits die wärmenden Sonnenstrahlen in seinem Körbchen.

Da wir das gute Wetter unbedingt nutzen wollten, gab es ein schnelles Frühstück mit Avocado und Putenwurst.

Anschließend stellten wir noch unsere Jahreszeitenuhr, was eigentlich zu einem täglichen Ritual werden sollte. Leider denken wir zu selten daran.

An diesem Punkt hätte ich eigentlich schon stutzig werden müssen, denn ich hatte geplant am Abend mit ein paar ehemaligen Kollegen tanzen zu gehen. Verabredet war der 24.02, also am vergangenem Freitag. In meinem Kopf war der 24.2 aber immer ein Samstag, was zur Folge hatte, dass ich den Tanzabend völlig verplante und schließlich verpasste. Und obwohl wir am Samstagmorgen die Kalenderuhr auf den 25.02 stellten, fiel mir die Verwechslung erst am Nachmittag auf, als mir meine ehemalige Chefin schrieb, dass der Tanzabend schon gelaufen sei! Himmel, manchmal mache ich mir selber Angst!

Der Tag ging dann auch genauso weiter. Wir planten einen Ausflug in die „Gärten der Welt“. Nachdem wir uns mit Freunden dort verabredet hatten, stellten diese fest, dass die Gärten geschlossen hatten. Also disponierten wir kurzerhand um und fuhren zu einem Kinderbauernhof.

Dort angekommen, wurden wir jedoch auch da enttäuscht, denn es herrschte Totentanz. Erst vor Ort bemerkten wir den Hinweis auf der Internseite, dass der Bauernhof dicht gemacht hatte 😀

Aber wir kennen das ja bereits von unseren Aktionen, daher waren wir auch in dieser Situation flexibel und trafen uns mit den anderen auf einem nahegelegenen Spielplatz.

Dort konnten sich die Kinder austoben, während wir Erwachsenen quatschten. Leider hatte sich die Sonne bereits kurz vor unserer Ankunft wieder verabschiedet, sodass es nach ca. 1 1/2 Stunden dann doch ganz schön kalt draußen wurde.

Wir beschlossen daher dem Schnellrestaurant unseres Vertrauens noch einen kurzen Besuch abzustatten. Für die durchgefrorenen Erwachsenen gab es dort einen heißen Kaffee und für die Kids ein Eis, als kleine Entschädigung für den misslungenen Ausflug 😉

Wieder Zuhause machte ich mich daran die Einladungskarten für den Geburtstag des Zickleins zu basteln, während das Zicklein zusammen mit dem Märchenprinz das Kinderzimmer aufräumte.

Wie Ihr seht, habe ich mich im Design noch einmal um entschieden. Schwarz kam mir doch ein bisschen zu trist vor. Nach dem Aufräumen half das Zicklein mir noch beim Vorbereiten.

Das Böckchen spielte so lange mit seinem Baukasten und konstruierte kreative Türme.

Zum Abendessen gab es dann das verpasste Mittagessen: Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl.

Und vor dem Schlafengehen eine Runde Tip Toi:

Sonntag

Da die Nacht von Samstag zu Sonntag sehr durchwachsen war und das Böckchen die halbe Nacht zum Tag machte, gönnten wir uns ein richtig schönes und entspanntes Frühstück mit gefüllten Pfannkuchen (bzw. Eierkuchen ;-))

Danach ließen wir den Tag weiter ruhig angehen. Die Kinder tobten sich kreativ aus,

während wir ein bisschen Haushalt erledigten.

Das Zicklein kreierte übrigens ein Einhornlexikon, aus dem sie uns ganz tolle Fachtexte über die Fabelwesen „vorlas“ 🙂 Ich staune immer wieder über ihre Kreativität!

Zum Mittagessen gab es gefüllte Paprikaschoten – für das Zicklein allerdings nur die Füllung.

Nach dem Essen fuhren wir in eine nahegelegene Kleinstadt, weil ich noch etwas zu erledigen hatte. Anschließend spazierten wir dort noch durch den Park und trafen auf ein paar hungrige Enten.

Da das Wetter so schön mild war, statteten wir anschließend noch einem Spielplatz in der Nähe einen Besuch ab.

Zuhause ging es für die Kinder dann erst einmal in die Badewanne, oder wie das Böckchen sagt: „Wannemanne!“, da sie sich ordentlich dreckig gemacht hatten.

Danach gönnten wir uns ein bisschen Auszeit auf der Couch. Bei Knabbereien, Tee und dem Film „Ab durch die Hecke“, kuschelten wir uns alle gemütlich zusammen.

Anschließend wurde noch ein bisschen zusammen gespielt und ich nutze die Chance noch für ein Fotomotiv, das ich schon lange mal vom Böckchen schießen wollte 🙂

Anschließend bereiteten wir das Abendbrot vor. Zur Zeit essen die Kinder unheimlich gerne Gurke. Die kommt bei uns gerade täglich auf den Tisch.

Und schon war der Tag wieder rum und der Märchenprinz und ich verbringen noch einen ruhigen Abend miteinander.

Genau dasselbe wünsche ich Euch natürlich auch und hoffe, Ihr hattet ebenfalls ein schönes Wochenende! Sagt doch mal, seid Ihr auch eher die spontanen Wochenendler oder sind Eure freien Tage immer schon im Voraus verplant? Darüber würde ich gern mehr von Euch erfahren 🙂

Und wenn Ihr noch mehr darüber erfahren wollt, wie andere Familien ihre Wochenenden so verbringen, dann schaut doch auch mal bei der lieben Susanne vorbei: HIER! Dort findet Ihr noch viele weitere Berichte.

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 comments on “Ein voll verpeiltes Wochenende!

  1. Britta on said:

    …Es ist mir immerwieder ein Vergnügen an den verpeilten ausFlügen teilnehmen zu dürfen:)…

  2. 😂
    Das war ein ständiges Umgeplane, 😉!

    Und: Was denn nun? Pfannkuchen oder Eierkuchen, 😂?
    Ich sag es dir: Eierpfannkuchen, 😂!
    Schlaf gut liebe Lotti!
    Ich hab jetzt nochmal ziemlich geschmunzelt bei deinem WIB und geh nun auch ins Bett!
    Ganz liebe Grüße
    Sylvi

    • Eierpfannkuchen! Genial liebe Sylvi 😄👌

      Ich hoffe, Du hattest eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche!

      Ganz liebe Grüße
      Lotti

  3. Ich liebe das Bild vom Böckchen mit seinen Teddybären 🤗😍