Von Mützen, leckerem Essen und besinnlicher Weihnachtsidylle – Unser Weihnachtsfest in Bildern!


Wie versprochen gibt es heute eine kleine Zusammenfassung von unsrem Weihnachtsfest.

Die meisten von Euch wissen ja, dass wir Weihnachten in diesem Jahr nicht wie sonst bei uns Zuhause, sondern bei meinen Eltern verbracht haben. Und zwar nicht nur wir, sondern auch meine Tante mit ihrem Mann, meine Cousine und ihre beiden Kinder, mein Bruder und seine Freundin und mein Cousin mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter. Es war ein richtiges Familienfest und wirklich total schön und traditionell. Aber von vorn …

Am 24. Dezember machten wir uns noch vor dem Frühstück auf den Weg ins Haus meiner Eltern. Glücklicherweise war nur wenig Verkehr und wir kamen ohne Stau und Warterei gut durch. Trotzdem fuhren wir einige Stunden und durch die lange Autofahrt und das warme Wetter kam bei uns noch nicht so die richtige Weihnachtsstimmung auf.

Dies änderte sich aber schlagartig, nachdem wir das Haus betraten. Meine Eltern hatten den großen Gemeinschaftsraum wunderbar geschmückt. Überall standen Weihnachtspyramiden, Nussknacker, Räuchermännchen und kleine Engelchen im Raum. Die Kinder waren total fasziniert und nahmen jede Kleinigkeit genau unter die Lupe.

Auch der Weihnachtsbaum stand schon und wartete darauf geschmückt zu werden.

Am Ende sah er ein bisschen chaotisch aus, aber da ihn die Kinder geschmückt hatten, machte das natürlich nichts 🙂

Außerdem hatten meine Mama und meine Tante ungefähr 100 verschiedene Plätzchen gebacken, die alle ganz wunderbar schmeckten.

Nachdem alles fertig geschmückt war, tranken wir Kaffee und genossen die süßen Leckereien. Danach drehten wir eine Runde durch das Dorf und gingen auf den nahegelegenen Spielplatz.

Als wir wiederkamen lagen bereits die Päckchen unter dem Baum. Doch bevor es an die Bescherung ging, gab es erst einmal Abendessen.

Wie in vielen anderen Familien gab es bei uns an Heilig Abend Kartoffelsalat mit Würstchen. Dazu gab es außerdem noch einen Couscoussalat, Nudelsalat und Bouletten. Alles sehr, sehr lecker und mehr als genug, selbst für die vielen Leute!

Kurz nach dem Essen klopfte es plötzlich laut und donnernd an die Tür. Und dann stand der Weihnachtsmann im Zimmer – mit dickem Bauch, weißem Bart und … einer Sonnenbrille 🙂

Mein Bruder hat das wirklich richtig toll gemacht und hätte ich es nicht gewusst, ich hätte ihn nicht wiedererkannt 🙂 Das Zicklein hatten wir vorher vorsorglich aber trotzdem schon einmal eingeweiht, falls sie dem Ganzen Spiel auf die Schliche gekommen wäre, und ihr erklärt, dass mein Bruder das für das Böckchen macht, denn das Böckchen ist total verrückt nach dem „Heißermann“.

Trotzdem war sie total aufgeregt und schwer beeindruckt, als sie zu ihm ging und ihm ein Weihnachtslied vorsang (Übrigens ein total süßes und lustiges Lied: „Herrliche fröhliche Weihnachtszeit“ 😀 )

Zur Belohnung gab es dann natürlich auch ein Geschenk direkt vom Weihnachtsmann. Ihre heißbegehrte und seit Monaten gewünschte Dracu Laura von Monster High.

Die Kinder bekamen wirklich wahnsinnig viele tolle Geschenke! Der absolute Hit aber war das Spiel „Dr. Eureka„. Ein Konzentrations- und Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab 6 Jahren. Das Zicklein spielte es täglich, mehrmals, mit jedem einzelnen Familienmitglied. Und das, obwohl sie nur schwer für Gesellschaftsspiele zu begeistern ist.

Selbst das Böckchen und der Hund meines Cousins bestaunten das Spiel 🙂

Vielen Dank noch einmal für diesen tollen Gewinn liebe Frühlingskindermama! Das war auf jeden Fall ein richtiger Glücksgriff für uns 🙂

Mein persönliches Highlight waren aber die Mützen, die meine Cousine für jeden von uns gehäkelt hatte.

Den Abend ließen wir dann noch gemütlich mit Spielen und Naschereien ausklingen.

Auch die restlichen Weihnachtsfeiertage verbrachten wir vor allem mit Spielen.

Wir spielten mit den Geschenken,

(Vorne rechst im Bild seht Ihr übrigens die schöne Jahreszeitenuhr von Gula, die mir eine liebe Leserin empfohlen hat. Die ist wirklich toll! Damit kann man die Wochentage, Monate, Jahreszeiten, das Wetter und die Uhr einstellen. Alles ist farblich getrennt, die Wochentage haben verschieden viele Punkte, je nachdem, der wievielte Tag in der Woche es ist. So können auch schon kleine Kinder, die noch nicht lesen können, die Tage einstellen. Und nebenbei lässt sich damit auch noch ganz wunderbar das Lesen der Uhr lernen. Vielen Dank noch einmal, liebe Silke, für diesen tollen Tipp!)

spielten jede Menge Gesellschaftsspiele,

tobten,

schauten einen Weihnachtsfilm,

und gingen Spazieren.

Dazu gab es ganz viel gutes Essen. Am 1. Weihnachtsfeiertag gab es eine Gans, eine Ente und eine Pute mit Klößen und Rotkohl.

Gefrühstückt haben wir auch immer alle zusammen und auch an Süßem mangelte es uns nicht.

Das Böckchen entdeckte außerdem seine Vorliebe für Walnüsse. Allerdings dauerte es ein bisschen, bis er den richtigen gebrauch des Nussknackers verstand 🙂

Ein weiteres Highlight waren natürlich auch die Hühner im Garten, die jeden Tag gefüttert werden mussten. Diese Aufgabe übernahmen das Böckchen und seine Großcousine natürlich mit Freuden 🙂

Es war wirklich ein Weihnachtsfest wie aus dem Bilderbuch. Wir genossen das Zusammensein mit meiner Familie, die Idylle, das viele Essen und natürlich die Ruhe, da die Kinder den ganzen Tag über von allen bespaßt wurden.

Es war herrlich!

Und damit ist das Weihnachtsfest 2016 schon wieder vorbei und wir bereiten uns allmählich auf Silvester vor! Wahnsinn!

Ich hoffe, Ihr hattet alle ebenfalls ein schönes Fest und eine erholsame Zeit mit Euren Lieben.

Gab es vielleicht einen Moment oder ein Geschenk, der/das ganz besonders war?

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 comments on “Von Mützen, leckerem Essen und besinnlicher Weihnachtsidylle – Unser Weihnachtsfest in Bildern!

  1. Liebe Lotti,

    wie schön, dass ihr so ein schönes Weihnachtsfest hattet, 😍!

    Liebe Grüße
    Sylvi

  2. Antje aus Ostfriesland on said:

    Liebe Lotti, das sieht nach einem ganz gemütlichem Weihnachtsfest aus.

    • Liebe Antje, das war es wirklich und es war im Großen und Ganzen erstaunlich harmonisch, trotz so vieler Menschen unter einem Dach 😊 Ich hoffe, Du hattest auch ein schönes Fest!

  3. Jasmin on said:

    Das War es wirkloch….
    Ich wünschte mir…in diesem jahr…mal weihnacht,wie es früher war.
    Kein hetzen zur Bescherung hin…kein schenken ohne Herz und Sinn…
    Ich wünschte mir ne stille nacht…frostklirrend und mit weißer pracht…
    Ich erinnerte mich…schon lang ist her…da War so vieles so viel mehr.

    Wir hatten ein so schönes Weihnachten liebe cousine!!!
    Einmal im jahr…besinnlichkeit und familie…ich hoffe,wir haben noch ganz viele solcher schönen Momente zusammen!

  4. Ach super, das freut mich sehr, dass ihr so gern mit dem Spiel spielt.
    LG!