In 4 Schritten zum Freak Softeis! Eine Eiskreation mit Suchtfaktor


Gibt es im Sommer eigentlich etwas Besseres als Eis?

Oh yeahhhhhhhhh…….!!!!!

Freakshakes sind ja im Sommer schon ziemlich geil! Doch jetzt setzen wir dem Ganzen noch etwas oben drauf: Tamtatatammmmm…..

Freakeis alias Softeis mit gaaaaanz viel Süß!

So verwandelst Du Dein Softeis in ein Freakeis!

Im letzten Wochenende in Bildern habe ich Euch ja bereits von unserer neuen Softeismaschine erzählt.

Selbstverständlich mussten wir sie in der nachfolgenden Woche gleich ausprobieren.

Da ich, dank der lieben Caroline Preuß, seit einiger Zeit total angefixt von den mega leckeren Freakshakes bin, erschien mir ein einfaches Softeis im Vergleich plötzlich viel zu simpel und reizlos.

So entstand die Idee unser Softeis auf ähnliche Weise aufzupimpen und damit den ultimativen Sommergenuss zu kreieren 🙂

Ich verrate Euch heute eine Freakeis-Variante aus Softeis zum Selbermachen und eine, für die Ihr ausschließlich Fertigprodukte verwenden könnt. So kann wirklich jeder sein Eis in ein Freakeis verwandeln und genießen!

Obendrauf bekommt Ihr außerdem ein paar Tipps für die perfekte Deko!

Freakeis selber machen, das wird gebraucht:

  • selbstgemachtes oder gekauftes Eis (am besten Softeis)
  • Waffelbecher (damit die Kinder keinen Zuckerschock erleiden, habe ich mich für die kleinen Waffelbecher, die auch gerne mal für Eierlikör verwendet werden, entschieden)
  • einige Stücken Schokolade oder Kuvertüre
  • Donuts bzw. Mini-Donuts für die kleinen Waffelbecher
  • Süße Deko nach Wahl (aufgespießte Früchte, Popcorn, Streusel, Smarties, Marshmallows, Esspapierblüten, Soßen etc.)
  • ggf. Sprühsahne

Wie bereits angekündigt, könnt Ihr Euer Freakeis in 2 Varianten machen. Mit eigener Softeismaschine oder mit gekauftem Fertigeis nach Wahl.

Beim selbstgemachten Softeis haben wir uns für ein einfaches Rezept mit Erdbeeren entschieden, das mit der Eismaschine mitgeliefert wurde.

Rezept für selbstgemachtes Erdbeersofteis
  • 50 g Erdbeeren
  • 200 ml Milch (3,5% Fett)
  • 150 g Doppelrahm
  • 5 g Gelatine
  • 50 g Zucker

Erdbeeren fein pürieren, Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten. Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren und für 2-4 Std. kalt stellen.

Danach ab damit in die Eismaschine 🙂

In 4 Schritten zum Freakeis

Schritt 1:

Die Waffel.

Den wohl größten und mit entscheidendsten Unterschied zwischen einem normalen Softeis und einem Freakeis macht wahrscheinlich die Eiswaffel. Sie wird, genau wie das Glas beim herkömmlichen Freakshake, möglichst bunt und süß dekoriert.

Als „Kleber“ für die süße Deko eignet sich im Prinzip ja vieles: geschmolzene Schokolade, Schokoaufstrich, Erdnussbutter etc.

Für ein Freakeis empfehle ich Euch aber unbedingt geschmolzene Schokolade als Fundament, da sie schnell festtrocknet und nicht so schmiert. Immerhin fehlt an der Waffel der Henkel 😉

Schmelzt also etwas Schokolade nach Wahl im Wasserbad, taucht Eure Waffelbecher mit dem Rand hinein (oder bestreicht ihn mit einem Löffel mit der Schokolade) und wälzt die Waffel anschließend in der süßen Deko Eurer Wahl. Streusel, Popcorn, Liebesperlen, Puffreis ….

Extratipp: Wer es so richtig süß mag kann die Waffel auch von innen mit etwas Schokolade ausstreichen!

Schritt 2:

Die Füllung.

Befüllt nun die Waffel bis zum Rand mit Eurem Eis. Ich habe, als kleine Überraschung, zusätzlich noch ein paar Gummibärchen auf den Boden getan 😉

Schritt 3

Das Topping.

Nun folgt die sprichwörtliche „Sahnehaube“ des Ganzen.

Setzt einen Donut auf die Waffel und gebt obenauf Euer Topping. Wenn Ihr eine Softeismaschine benutzt, dann gebt eine ordentliche Portion Softeis auf den Donut.

Habt Ihr Euch für Fertig- bzw. Kugeleis entschieden, dann verseht Euer Freakeis mit einer ordentlichen Portion Sahne!

Extratipp: Ihr könnt der Sahne vorher auch noch etwas Aroma, passend zu Eurem Eis, geben. Wie wäre es z.B. mit einer leckeren Schoko- oder Karamellsahne?

Schritt 4

Die Dekoration.

Erlaubt ist, was Spaß macht und schmeckt! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ich habe mich bei der Dekoration für Schokoerdbeeren (damit es schneller geht habe ich sie anstatt mit geschmolzener Schokolade mit Schokoaufstrich eingeschmiert), Mäusespeck, Waffelröllchen, Popcorn und Streusel entschieden.

 

Und fertig ist ein mega trendy Sommergenuss!

Die Herstellung hat wirklich super viel Spaß gemacht, auch wenn die Küche danach kaum noch betretbar war 😀

Und das Eis schmeckt wirklich überirdisch gut. Allerdings empfehle ich ungeübten und langsamen Essern es auf einem Teller und mit Löffel zu genießen.

Schade, dass ein Freakeis so viele Kalorien hat. Ich persönlich könnte nämlich 100te davon essen!

Und was sagt Ihr zu unserer Eiskreation?

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments on “In 4 Schritten zum Freak Softeis! Eine Eiskreation mit Suchtfaktor

  1. Das sieht super aus, liebe Lotti! 😀

  2. Antje aus Ostfriesland on said:

    Sieht das gut aus… Auch toll für einen Kindergeburtstag…