Alex, abgeholt! Heute ein Buch


Anzeige/Rezension: Alex, abgeholt!

Als Erzieherin erlebe ich es täglich:

Egal wann Mama und Papa zum Abholen kommen, es ist immer zu früh oder zu spät!

Wie man´s macht, macht man es falsch 🙂

Kleiner Trost: So geht es allen Eltern einmal. Mindestens.

Dabei freuen sich unsere Kinder eigentlich immer, wenn wir sie abholen kommen. In der Abholsituation treffen bei unseren Mäusen allerdings so viele unterschiedliche Emotionen aufeinander, dass es manchmal einfach schwierig ist, das auszuhalten. Und das macht schlechte Laune.

Einerseits freuen sie sich darüber, dass sie abgeholt werden. Andererseits sind sie traurig, dass sie ihr Spiel (abrupt) beenden müssen, ihre Freunde erst am nächsten Tag wiedersehen, noch mit zum Einkaufen sollen oder, oder, oder.

Das ist doch ganz schön viel.

Dazu kommt, dass die Anstrengungen des Tages mit einem Mal von ihnen abfallen. Den ganzen Tag in der Einrichtung mussten sie aufmerksam sein, die Regeln befolgen, ihre eigenen Bedürfnisse zurückstecken, sich anpassen. Das ist eine enorme Leistung.

Bestimmt kennst Du das auch. Gerade bei sehr kleinen Kindern ist es häufig zu beobachten. Eben spielen sie noch glücklich auf dem Schoß der Erzieherin, und kaum kommst Du als Mama oder Papa zur Tür herein, fangen sie an zu weinen.

In dem Bilderbuch “Alex, abgeholt!” ist dies sehr treffend als “reinigendes Gewitter” und “Psycho-Hygiene” beschrieben. Denn genau das steckt dahinter. Das Weinen und die Wut bezieht sich nicht auf die Eltern, sondern ist wichtig um wieder herunterzukommen und wieder emotionale Stabilität zu erlangen.

Alex, abgeholt!

Mit dem Bilderbuch “Alex, abgeholt!”, haben Danielle Graf und Katja Seidel ein Buch aus der Lebenswirklichkeit von Kindern geschaffen, das auf Augenhöhe und wertfrei berichtet.

Im Mittelpunkt steht Alex. Alex baut mit seinen/Ihren Freunden gerade einen Turm, als Mama ihn/sie abholen kommt. Alex freut sich.

Doch schon in der Garderobe ist auf einmal alles doof und Alex wird richtig wütend. Die Socken sind blöd, laufen mag Alex nicht und auch nicht kuscheln. Nichts kann Alex trösten. Erst, als alle Wut aus Alex heraus ist, kann er/sie sich wieder auf ein Spiel einlassen. Und so plötzlich wie das Gefühlsgewitter gekommen ist, so schnell ist die Welt auch wieder in Ordnung.

Besonderheiten

Bestimmt ist es Dir in der Kurzbeschreibung aufgefallen:

Alex wird weder als Mädchen noch als Junge definiert.

Das ist nur eine von vielen Besonderheiten in diesem wunderschönen Bilderbuch.

Durch die Geschlechtsneutralität können sich alle Kinder mit Alex identifizieren und es wird nicht impliziert, dass Mädchen oder Jungen besonders auffällig beim Abholen sind.

Zudem haben die Autorinnen ein besonders Augenmerk auf Diversität in ihrer Geschichte gelegt. Und zwar mit absoluter Selbstverständlichkeit, ohne es rot hervorheben zu müssen.

Diese wird durch die wunderschönen Illustrationen von Günther Jakobs zusätzlich unterstrichen. Sei es durch lesbische Mütter, Jungen in rosa Pullovern oder ein Kind im Rollstuhl.

Das alles gehört zu unserer Lebenswirklichkeit dazu. Das dies in diesem Kinderbuch besonders hervorsticht zeigt, dass wir noch auf einem langen Weg bis zur Selbstverständlichkeit sind. Bis heute dominieren “klassische” Familienformen und “weiße” Protagonisten/innen in Kinderbüchern.

“Alex, abgeholt!” ist hier ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Heute ein Buch – Welttag des Buches

Die Bloggeraktion #heiteeinBuch hat sich am Welttag des Buches wieder zusammengeschlossen, um das (Vor)Lesen zu fördern und das Buch zu feiern!

Diese Blogs sind mit dabei und stellen Dir viele tolle Kinderbücher vor, die Du auch gewinnen kannst:

Alu von https://www.grossekoepfe.de/
Anne von https://www.xmalanderssein.de/
Brigitte von https://www.wallinger.at/
Eliane von https://www.mintundmalve.ch/
Janet von https://www.kinderbuchlesen.de/
Jenny von https://www.kinderchaos-familienblog.de/
Julia von https://juliliest.net/
Katja von https://kuestenkidsunterwegs.blogspot.com/
Marsha von https://mutterundsoehnchen.com/
Miri von https://geschichtenwolke.de/
Sari von https://www.heldenhaushalt.de/sari02/
Steffi von https://www.biber-butzemann.de/blog
Steffi von www.instagram.com/kleinerleser
Susanne von https://familienbuecherei.blogspot.com/

Verlosung

Verlosung beendet!

Bei mir kannst Du heute ein Exemplar von “Alex, abgeholt!” gewinnen!

Das Gewinnspiel beginnt heute und endet am 28.04.21 um 00:00 Uhr.

Und so kannst Du teilnehmen:

  1. Verrate mir in einem Kommentar, was Du und Dein Kind nach der Kita oder Schule am liebsten gemeinsam unternehmt, um abzuschalten.
  2. Schau auch bei meinen Kolleginnen (s. oben) vorbei und hinterlasse ihnen gerne einen netten Kommentar.
Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahre. Der Gewinn kann nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz versendet und nicht in bar ausgezahlt werden. Der Gewinner/die Gewinnerin wird unter diesem Post bekanntgegeben. Die Datenschutzbestimmungen findest Du hier. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

Gewonnen hat Marieke. Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche Dir und Deinem Neffen ganz viel Spaß mit dem Buch.

Liebe Grüße

Deine Lotti

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Laura Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 Kommentare auf “Alex, abgeholt! Heute ein Buch

  1. Siggi am schreibt:

    Hi!
    Wenn die Enkelkinder zu uns zum Essen kommen, gibt es erst einmal Mittagessen. Danach spielen wir oft zusammen und. LG siggi

  2. Nobi am schreibt:

    Danke für die Buchvorstellung dieses ganz zauberhaften Buches. Meine Erstleserin, die nun sehr viele Bücher selbst liest, würde sich sehr freuen.
    In unserer freizeit sind wir viel draußen, spielen zusammen, entspannen lesend in der Hängematte und erholen uns erst einmal vom Stress des Schulalltags (jetzt gestalten wir unsere Pausen im Homeschooling mit vielen kreativen Pausen).
    LG Nobi

  3. Bianka Dieck am schreibt:

    Wenn schönes Wetter ist, holen wir uns gern mal ein Eis und dann geht es auf den Spielplatz.

  4. Ingrid am schreibt:

    Ich hole meinen Enkel selten von der Kita ab, aber wir haben nach dem Essen immer vorgelesen

  5. Christina Esch am schreibt:

    Plätzchen essen und lesen. Oder ne Runde auf den Spielplatz

  6. Melanie am schreibt:

    Wir gehen danach zum Spielplatz oder in den Wald.

  7. Marieke am schreibt:

    Ich habe noch kein Kind (erst in zwei, drei Jahren ist eins geplant), aber ich würde das Buch gerne für meinen Neffen gewinnen, der in ein halbes Jahr in den Kindergarten gehen wird. Was er dann am liebsten nach dem Abholen mit seiner Mama oder seinen Papa macht, kann ich natürlich nur erahnen. Ich weiß aber, dass er unheimlich gerne auf den Spielplatz geht oder in den nahgelegenen Wildpark.

  8. Nada am schreibt:

    Wir gehen nach der Kita oft in den Park oder zum Spielplatz oder lesen bei schlechtem Wetter zu Hause ein Buch um runter zu kommen.

  9. Anni am schreibt:

    Wir holen uns erstmal beim Bäcker was zu Futtern und dann ab auf den Spielplatz!

  10. Annika am schreibt:

    Erstmal eine Runde rausgehen und auspowern!

  11. Julia Ferreira Pájaro am schreibt:

    Wir gehen sehr gern ne Runde in den Garten und powern uns aus oder verziehen uns mit ein paar decken und Keksen aufs Sofa, wo sie kurz erzählen und Bücher anschauen können.

  12. Mareike am schreibt:

    Wir gehen am liebsten direkt auf einen der umliegenden Spielplätze.

  13. Christine Spr am schreibt:

    Zuerst – gaaaanz wichtig – muss es was zu Essen geben – denn so ein Tag macht hungrig 😉 Und dann natürlich mindestens eine Runde vom aktuellen Lieblingsspiel 😉

  14. Anja K am schreibt:

    Erst mal Mittagessen, dann auf dem Sofa kuscheln und lesen oder Hörspiel hören.

  15. Bine am schreibt:

    Gemeinsam nach Hause laufen und tolle Dinge am Wegrand entdecken und ganz viel reden oder Heimweggeschichten ausdenken.
    Lg,Bine

  16. Nina am schreibt:

    Wir machen bei gutem Wetter am liebsten ein Picknick im Garten <3

  17. Nancy am schreibt:

    Wir spielen, malen und basteln am liebsten gemeinsam.

  18. Johanna am schreibt:

    Wir lieben es, zum Spielplatz zu gehen und dort gemeinsam in der Riesensandkiste zu spielen. Ein tolles Buch! Danke für die klasse Gewinnchance!

  19. Christa am schreibt:

    Sobald wir zu Hause sind, essen wir eine Schale Obst. Dabei wird erzählt, was an diesem Tag alles passiert ist.

  20. Christiane Herrmann am schreibt:

    Wir sind dann gern im Garten

  21. Ekaterina am schreibt:

    Sobald wir zu Hause sind, trinken wir einen Tee zusammen und essen ein bisschen Obst oder etwas Süßes (was er sich wünscht), und dann erzählen wir von unserem Tag.

  22. Katja am schreibt:

    Wir gehen am liebsten in die Natur und genießen die gemeinsame Zeit draußen.

  23. Christina am schreibt:

    Das sieht nach einem spannenden Buch aus! Für uns geht es in den Garten.

  24. Rose am schreibt:

    Nach der Schule spielen wir am liebsten im Garten, hüpfen auf dem Trampolin oder fahren Fahrrad, lesen gemeinsam oder spielen zusammen (oft auch Gesellschaftsspiele). Aber auf jeden Fall bewgen wir uns draußen…. egal bei welchem Wetter.
    Danke für die Buchvorstellung und verlosung.
    LG Rose

  25. Elli am schreibt:

    Fröhlichen Welttagdesbuches!
    Im Sommer essen wir Eis, im Winter und bei schlechtem Wetter ab nach Hause und Gemütlichkeit genießen!

  26. Fiona Hein am schreibt:

    Ein wirklich schönes Buch! Ich kenne das nur zu gut. Mein großer Sohn ist schon ein Grundschulkind und wenn ein anderes Kind mich sieht wird gerufen “Abgeholt!” 😀
    Wir haben bei uns in der nähe einen kleinen See mit tollen Kletterbäumen drumherum. Da schalten wir am liebsten ab. Die Kinder können nach Herzenslust toben und spielen und ich mache es mir auf meinem gemütlichen Angelstuhl bequem und lese ein Buch oder genieße einfach die Sonne.
    Liebe Grüße
    Fiona

  27. Claudi L am schreibt:

    Bei schönem Wetter gern noch raus an die frische Luft ( Spielplatz, Wald, Garten) und bei schlechtem Wetter wird gespielt, gekuschelt und gelesen

    • Sabine L. am schreibt:

      Bei uns fängt es schon aufm nach Hause Weg an. Oft bekomme ich erzählt was heute passiert ist und ich höre dann einfach zu. Und zu Hause kuscheln wir erstmal eine Runde und tanken ein bißchen Nähe auf, oft lesen wir dabei auch ein Buch.
      Danke für deine tolle Buchervorstellung!

  28. Meine Lütte schaukelt gern den Alltag nach Feierabend weg und wir erzählen uns den Tag oder was so ins den Kopf kommt. An Regentagen wird das durch Kuscheln und Lesen auf dem Sofa ersetzt. Danke für die tolle Chance auf das schöne Buch, das klingt super. Liebe Grüße, Alexandra

  29. Ein wundervolles Buch! Ich liebe Kinderbücher, die Diversität zeigen ohne sie als etwas Besonderes hervorzuheben. Einfach toll.
    Da ich noch keine Kinder habe, “muss” ich nach der Schule (ich bin Lehrerin) alleine abschalten. Das mach ich am liebsten mit Musik und einem Spaziergang.

  30. Mari am schreibt:

    Lesen, kuscheln, spielen 🙂

  31. Tine am schreibt:

    Hi! Wenn ich von der Arbeit aus der Kita komme und ich meine Neffen habe, gehen wir gerne in den Wald oder zum See. Wir spielen gerne, schauen uns bücher an, fahren zum Stadtsparkasse, Spielplatz oder in die bücherei. Vlg Tine

  32. Jessi Pe am schreibt:

    Tolles Buch! Diese Situation kennen wir hier auch… Gerade im Corona-Alltag (schnell rein in die Kita, möglichst wenig Zeit auf dem Gelände verbringen, fix wieder raus) ist es dann manchmal schwer, dem Kind die Zeit zu geben, die es braucht…
    Wenn wir es dann aber endlich geschafft haben, flitzen wir häufig noch mit dem Laufrad über die Wiesen, werfen Steinchen in die Elbe oder gehen auch ab und zu mal ein Eis schleckern (:

    Danke für die Verlosung

  33. Katrin am schreibt:

    Wir gehen gerne zusammen auf den Spielplatz oder treffen uns mit kita Freunden 🥰

  34. Jule am schreibt:

    Wir gehen nach der Schule oft in den Park nahe der Schule. Dort gibt es einen Spielplatz, eine Skaterbahn, große Wiesen, Hügel und Waldwege. Viel Platz zum Austoben.

  35. Franzi am schreibt:

    Wir spielen gemeinsam Lego.

  36. Sandra am schreibt:

    Oft gehen wir nach der Kita auf einen Spielplatz oder in den Park.

  37. Madlen P. am schreibt:

    Oh ja, es ist immer die falsche Zeit. Nicht nur in der KiTa, auch beim Abholen bei Freunden…
    Wir kuscheln uns meist erst einmal auf die Couch und lesen ein Buch, bevor es dann raus in den Garten geht…
    Danke für die tolle Gewinnchance!

  38. Mary Lou am schreibt:

    Wir gehen nach der Kita gerne noch auf den Spielplatz oder in den Wald oder wir machen uns einen ruhigen kuschligen Nachmittag zuhause, je nach Wetter und Laune 🙂

  39. Elisabeth Rau am schreibt:

    Wir gehen am liebsten noch zum Bäcker und holen was kleines fürs gemeinsame Kaffeetrinken 🙂

  40. Katharina am schreibt:

    Wir lieben es nach der Schule ein bisschen auf den Spielplatz zu gehen und gemeinsam herumzutoben. Die gemeinsame Zeit genießen ist uns dabei sehr wichtig. Danke für die tolle Gewinnchance!

  41. Jessi am schreibt:

    Wif gehen in die Natur raus und entdecken Die Welt. Wir schauen uns Bücher an und lachen viel.

  42. Nadine Schomakers am schreibt:

    Tatsächlich lesen wir am liebsten und stöbern gerne in der Buchhandlung nach neuen Büchern. Aber wir toben und quatschen gern zusammen.

  43. Anne Karl am schreibt:

    Wir nehmen uns an die Hand und gehen mit unterschiedlichen Schritten (hüpfen, Mäuseschritte, Elefantenschritte, Drehungen ) nach Hause oft auch singend ☺️ Das entspannt und macht Gute Laune

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Newsletter

Melde dich auch für meinen Newsletter an! Mehr erfährst du hier.
close-link