Wochenrückblick KW 36/2016


Eine Runde Wochenrückblick gefällig?

Dann geht’s gleich los. Heute ausnahmsweise mal am Samstag, statt am Freitag, denn das Böckchen plagte gestern ziemlich hohes Fieber und er war dementsprechend angeschlagen und anhänglich.

In dieser Woche begann ja die Eingewöhnung vom Böckchen in der Krippe, daher mussten wir unseren Tagesablauf jeden Tag aufs neue strukturieren. Außerdem arbeitet der Märchenprinz seit einer Woche auf seiner neuen Arbeitsstelle und muss dort einiges neu Lernen. Durch die Einarbeitung macht er gerade ordentlich Überstunden, weswegen für die Familie gerade eher weniger Zeit bleibt. Aber davon können sicher einige von Euch auch ein Lied singen 🙂 Nichts desto trotz gab es auch in dieser Woche für uns wieder einige Highlights, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Viel Spaß bei unserem Wochenrückblick!

Das machte uns glücklich:

Das die Eingewöhnung vom Böckchen bisher so toll lief! Er kennt die Kita ja bereits seit seiner Geburt, denn natürlich war er immer mit dabei, wenn ich das Zicklein dort abgab. Daher hatten wir auch schon mit einem guten Kitastart gerechnet. Aber das es im Endeffekt so toll läuft, dass hätte ich jetzt nicht unbedingt erwartet. Gestern war ja sein 5. Tag dort. Eigentlich gewöhnen wir ihn nach dem Berliner Modell ein, wonach die Zeiten zusammen mit der Mama erst langsam erhöht werden und dann allmählich dazu übergegangen wird, die Kinder nach und nach für immer längere Zeit “alleine” zu lassen. Wir waren am Tag 5 bereits soweit, dass das Böckchen ohne mich in den Gruppenraum spazierte, allen einen guten Tag wünschte und sich dann auf das Spielzeug stürzte, ohne mich eines weiteren Blickes zu würdigen 🙂

img_20160910_1112271

Ich verabschiedete mich also an der Tür von ihm. Wobei er mir zunächst nur halbherzig zuwinkte. Ich musste regelrecht auf einem Abschiedskuss bestehen 🙂 Muss ich mir jetzt eigentlich Sorgen darüber machen, dass mein Kind mich so gar nicht vermisst?

Erkenntnis der Woche:

Ich habe diese Woche herausgefunden, dass ich total auf´s Videodrehen stehe. Erst letztes Wochenende habe ich mich mit einer Bloggerkollegin darüber unterhalten, dass ich das nicht könnte – Videos zu irgendeinem Thema drehen. Aber siehe da?! Ich will jetzt nicht behaupten, ich hätte Talent dafür, aber ich habe tatsächlich Spaß daran! Vor zwei Tagen haben der Märchenprinz und ich ein paar kurze Videos für Euch zu einem Blogpost gedreht, der für Mitte/Ende diesen Monats geplant ist. Ich finde das eine lustige Ergänzung zum geschriebenen Text und bin gespannt, wie Ihr sie finden werdet. Ich hoffe aber, Ihr seid gnädig mit mir, denn ich war schon ein bisschen aufgeregt 🙂

Satz/Unterhaltung der Woche:

Wir testen einen neuen Früchteriegel. Mama beißt zuerst ab, kaut ein bisschen, spuckt das Zeug wieder aus und gibt den Riegel weiter an den Märchenprinz. “Das schmeckt ekelhaft!” Auch der Märchenprinz beißt ein Stück ab und befindet: “Igitt, ist der eklig!” Die Kinder haben davon nichts mitbekommen. Der Märchenprinz bietet dem Zicklein den Riegel an mit dem Hinweis, dass er uns nicht schmeckt und ob sie auch mal kosten möchte. Klar will sie! “Bäh, Papa, warum gibst Du mir sowas?!” “Du solltest ja nur kosten, wenn er Dir nicht schmeckt, dann schmeiß ihn weg!” “Nö Papa! Ich gebe ihn dem Böckchen, der frisst alles!”

Und was soll ich Euch sagen? Nach 2 Sekunden war der Riegel aufgefuttert und das Böckchen rief “Mehr?!”

 

Großer Streit gerade über:

Die Aufgabenverteilung Zuhause. Klar, der Märchenprinz geht arbeiten und es ist gerade sehr anstrengend für ihn in der Einarbeitungsphase. Allerdings ist es auch anstrengend für mich den Nachtdienst jede Nacht alleine zu machen (das Böckchen träumt in letzter Zeit immer sehr viel und intensiv und fängt dann mitten in der Nacht an zu weinen und zu schreien, ohne selber dabei wach zu werden. Dafür stehe ich jedes Mal im Bett!) und jeden Morgen von Geschrei und Gejammer geweckt zu werden. Kaum sind die Kinder wach, fangen sie an zu toben, sich gegenseitig zu ärgern und sämtliche Spielsachen auszuräumen. Manchmal habe ich schon nach dem Augenöffnen keine Nerven mehr. Und am Frühstückstisch geht das ganze weiter: es werden Gläser umgekippt, Haferflocken in die Haare geschmiert und und und. Ich liebe meine Kinder, aber manchmal sind sie kleine garstige Hobbits! Da freue ich mich, wenn der Märchenprinz nach Hause kommt und dann auch mal den Löwenbändiger spielt!

img_20160910_1144321

 

Lieblingsessen der Woche:

Bei dem tollen Wetter, das wir diese Woche hatten, ganz klar ein schneller und einfacher Nudelsalat, der perfekt zum Grillen passt.

Für ca. 5-6 Erwachsene braucht Ihr:

1 Päckchen Nudel Eurer Wahl (z.B. Schleifennudeln)

1 Glas Tomatenpesto (wir nehmen immer das Pesto von Barilla)

500g Rucola

1 Packung Schafskäse

1 Handvoll getrockneter Tomaten

3 Fleischtomaten

2-3 Esslöffel Pinienkerne, Sonnenblumkerne oder Kürbiskerne (oder gleich eine Salatmischung von allen Sorten)

Und so get´s:

Kocht die Nudeln in etwas Salzwasser bissfest und lasst sie nach dem Abgießen abkühlen. Vermischt sie anschließend mit dem Tomatenpesto und lasst sie darin etwas ziehen. Röstet in der Zwischenzeit die Kerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl an und lasst sie abkühlen.Wascht den Salat und die Tomaten und schneidet alle Zutaten klein. Mischt das Ganze unter die Nudeln, streut die Kerne darüber et voila: fertig ist ein superleckerer Nudelsalat!

Ich hoffe, Ihr hattet Spaß an unserem Wochenrückblick! Vielleicht gehört er aber auch nicht gerade zu Euren Lieblingsposts? Dann verratet mir doch in den Kommentaren, was Euch noch mehr interessieren würde oder wie Euch der Wochenrückblick besser gefallen würde. Möchtet Ihr mehr aus unserem Familienalltag erfahren oder häufiger eine Buch- oder Spielzeugempfehlung, dann gehe ich sehr gerne darauf ein 🙂

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

Related Post

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments on “Wochenrückblick KW 36/2016

  1. Pingback:Von Rollern, Raketen und Regelspielen-unser Wochenende in Bildern! - Zicklein & Böckchen

  2. Liebe Lotti,
    geht es dem Böckchen heute besser? Fieber ist immer was ganz gemeines. Krank sein macht keinen Spaß, aber mit Fieber leiden unsere Mäuse besonders. Ich finde es wirklich schön, mal von einer positiv verlaufende Eingewöhnung in der Krippe zu lesen. Bis jetzt von den mir nur Horrorstorys zugetragen. Aber das Mama-Herz blutet vermutlich trotzdem. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, ihr schafft das!?

    Liebe Grüße,
    Kathi

    • zickleinLotti on said:

      Liebe Kathi,

      vielen Dank für Deine Worte! Das Böckchen war heute schon wieder ganz fit. Ich glaube, die Hitze macht ihm sehr zu schaffen.

      Die Eingewöhnung läuft wirklich wahnsinnig gut, wir haben aber auch den Vorteil, dass er die Kita und die Erzieher durch das Zicklein schon lange kennt. Mir fällt es natürlich trotzdem nicht so leicht, besonders im Hinblick darauf, dass ich bald wieder arbeiten gehe und die Kinder dann weniger sehe und sie lange in der Kita bleiben müssen. Aber ich weiß, dass sie dort gut aufgehoben und die Erzieher lieb zu ihnen sind. Da hatten wir mit dem Zicklein auch schon andere Erfahrungen!

      Liebe Grüße
      Lotti

  3. Liebe Lotti,
    toll, dass die Eingewöhnung so gut klappt mit dem Böckchen 🙂 Habe das in den letzten Tagen schon immer sehr neugierig auf Facebook verfolgt. Ich hoffe es geht ihm schon etwas besser?

    Der Nudelsalat klingt richtig lecker, den muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende 🙂
    Sarah

    • zickleinLotti on said:

      Hallo liebe Sarah,

      dem Böckchen ging es heute glücklicherweise wieder besser. Wir haben ihm Abends noch ein Fieberzäpfchen gegeben, damit er schlafen kann, und das half ganz schnell.
      Der Nudelsalat ist wirklich superlecker! Ich mache ihn schon seit einigen Jahren so und esse ihn immer wieder gern!
      Euch auch ein schönes Wochenende, bin schon gespannt auf Deinen Bericht 🙂

      Liebe Grüße
      Lotti