Ganz leicht zu wunderschöner Frühlingsdeko! Mit kreativen Ideen von Viking.


gesponsert

„Wir kommen zu spät!“

Ehrlich, ich hasse es zu spät zu kommen. Auch, wenn mir das seit dem ich Mutter bin immer häufiger passiert.

Zu einem „Geschäftstreffen“ zu spät zu kommen geht allerdings mal gar nicht! Ich bereite mich auf solche Treffen gerne stundenlang vor. Während ich unter der Woche lieber länger schlafe und dafür in Rekordzeit dusche, läuft das vor einem Treffen genau andersherum. Und auf dieses Treffen hatte ich mich schon einige Woche sehr gefreut!

Daher war für meine Familie auch Eile geboten! Schließlich mussten wir einmal quer durch die Stadt. Durch Berlin! Das Baustellen- und Fahrradfahrer-kreuz-und-quer-fahr-Paradies. Da hat man allein bei dem Gedanken an die Fahrt schon Stress!

Doch kaum schritt ich (abgehetzt, aber pünktlich) durch die Türen des Prachtwerks, die Location für diesen Tag, fiel sämtliche Anspannung von mir ab, wie das Fell eines Bobtails im Sommer!

Mich erwarteten nicht nur zwei super liebe Gastgeberinnen, sondern auch liebevoll dekorierte Tische und leckeres Essen.

(Foto von Jennifer Hoyer)

Die Mädels der Firma Viking , Romy und Gloria, hatten sich wirklich alle Mühe gegeben ein tolles Bloggerevent auf die Beine zu stellen.

Ein DIY-Event zum Thema Frühling! Absolut mein Ding! Quasi ein Heimspiel! Das wuppe ich mit links ….

Denkste!

Workshop Nr. 1

Das schaffst auch Du! : Vom Experten für Fingerknoten zum Origamisuchti in 3 Schritten

Kennst Du sie?

Diese Mamas, die unglaublich gut basteln können? Die ALLES selber machen und ein unglaubliches Talent dafür besitzen schöne Dinge noch schöner zu machen?

Hasst Du sie?

Das brauchst Du nicht! Denn auch sie kommen irgendwann einmal an die Grenzen des Möglichen. Auch sie haben irgendwo ihr Kryptonit, das sie schwach und stümperhaft erscheinen lässt.

Und meins heißt ORIGAMI!

Zugegeben, das ganze würde sicher mehr Eindruck machen mit einem gruseligen Namen wie „Theobald“ oder „Rüdiger“, und mit weniger rosa-rotem-Zuckerpapier. Aber für mich war der Origami-Workshop eine echte Herausforderung. Eine Mammutaufgabe!

Ich habe beim Basteln wirklich Blut und Angstschweiß vergossen!

Mir fehlt für diese Aufgabe einfach das räumliche Vorstellungsvermögen. Und mein großer, großer Dank gilt hier der lieben Mareike (unten links im Bild) ,die als Workshopleiterin so geduldig mit uns Teilnehmern war, und der lieben Gaby von batcberlin – Beauty and the City Berlin, die neben mir saß und mich hat abgucken lassen 😀

Ohne Euch wäre mein Schmetterling wohl eine Raupe geblieben, mein Osterhase tollwütig und mein Kranich eine Gießkanne geworden!

(Foto von Jennifer Hoyer)

Dennoch muss ich sagen, am Ende hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich habe gefallen an den bunten Papierkunstwerken gefunden.

Ganz behutsam haben wir uns von dem „einfachen“ Schmetterling, über den süßen Osterhasen bis zum Profi-Kranich vorgearbeitet, und mit jedem Schritt, der mich weiter an meine Grenzen trieb, kitzelte die neue Herausforderung mein Ego. Und nach nur 3 Schritten wurde ich zum Origamisuchti 😉

Im Netz gibt es übrigens zahlreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen für wunderschöne Origamiwerke. Schau Dich doch mal um, und probiere es aus! Gerade, wenn Du der Meinung bist beim Basteln eher zwei linke Hände zu haben. Glaube mir: Basteln ist nicht gleich Basteln!

Workshop Nr. 2

Die Kunst des Buchstabenmalens – Handlettering für Anfänger

Wer kennt sie nicht? Diese wunderschönen Postkarten und Anzeigetäfelchen mit den wunderbar kunstvoll geschwungenen Buchstaben!

Die Menschen, die das geschrieben haben, müssen eine unglaublich tolle Handschrift haben.

Nö! Müssen sie nicht ….

Handlettering ist ja schon seit einer ganzen Weile im Trend, aber ich hatte da bisher immer großen Respekt vor. Na gut, ich bin ehrlich: Ich scheute mich vor dem stundenlangen üben und rumprobieren, eh ich endlich irgendwann mal solche Ergebnisse sehen würde:

Dabei hat mich die liebe (die wirklich, wirklich, ganz, ganz Liebe!) Janette Mokosch, die diesen Workshop leitete, ratzepatze eines besseren belehrt!

Um den Kern meiner neuen Erleuchtung in einem Satz zusammenzufassen: Beim Handlettering malt man die Buchstaben nach oben dünn und nach unten dick! (s.a. auf dem Bild oben)

Wann immer Du also beim Schreiben eines Buchstabens die Linie nach unten führst, drückst Du kräftig auf und malst eine breite Linie. Geht´s nach oben versuchst Du möglichst dünn zu malen. Die Betonung liegt hier auf malen, denn Handlettering hat nur wenig mit Schreiben zu tun und ist daher unabhängig von Deiner eigentlichen Handschrift 😉

Und das ist auch schon das Wesentliche, das es beim Handlettering zu beachten gilt. Alles andere ist reine Übungs- und Geschmackssache.

Super, oder?

Was ich Dir außerdem unbedingt noch zeigen muss – es wird Dich als (nicht) Bastelmutti begeistern! – wie wir diese Osterkarten gebastelt haben:

Dafür haben wir eine megacoole blaue Strukturpaste, sogenanntes Rubbelkrepp, benutzt, das getrocknet ganz leicht wieder abgerubbelt werden kann.

Hier im Bild siehst Du es hinten links, in der blauen Flasche:

Mit einem Pinsel haben wir aus dem Rubbelkrepp Buchstaben und Motive auf eine Aquarellpapierkarte gemalt. Anschließend haben wir unsere Karte nach Lust und Laune mit bunten Brush Pens (auch mega, mega cool!) verziert.

Die Farbe der Brush Pens kannst Du anschließend mit etwas Wasser verlaufen lassen und bekommst dadurch richtig schöne Effekte!

Aber das Beste kommt wie immer zum Schluss:

Nachdem die Paste getrocknet ist, kannst Du das Rubbelkrepp vorsichtig abpopeln, und bekommst eine richtige Profikarte!

Ich habe mir und dem Zicklein bereits eine Flasche Rubbelkrepp bestellt, und wir werden ganz sicher noch so einiges damit basteln <3

Workshop Nr. 3

Kartoffeldruck mal anders – Stempeln für Fortgeschrittene

Last but not least gab es einen Druckworkshop, bei dem wir unsere eigenen Stempel schnitzen durften.

Quasi Kartoffeldruck für Fortgeschrittene.

Auch dieser Workshop, unter der Anleitung von dem sympathischen Angelo von Druckrausch, hat unheimlich viel Spaß gebracht und es sind wirklich tolle Ergebnisse entstanden.

Da das Zicklein meinen Einhornstempel bereits wenige Sekunden nach dem Event konfisziert und mittlerweile verbummelt hat (schnief!!!), empfehle ich Euch mal bei der lieben Doreen und ihrem wunderbaren DIY-Blog Dekoreen Berlin vorbeizuschauen. Sie hat den mit Abstand tollsten Stempel kreiert und zeigt ihn Euch hier: DIY Bloggerevent im Prachtwerk Berlin.

Mit den Stempeln durften wir dann auch gleich einen Aktenordner von Viking bestempeln.

Fazit: Ich kann nur sagen, der eingangs erwähnte Stress vor dem Event von Viking hatte sich am Ende nicht nur gelegt, er verwandelte sich in absolutes Wohlbefinden und Euphorie über all die neuen Eindrücke und Ideen, die ich dort gesammelt hatte.

„Ihr kommt zu früh!“, lautete daher meine Begrüßung, als der Märchenprinz nach 4 Stunden mit den Kindern wieder aufschlug, um mich abzuholen.

Aber nach dem Bloggerevent ist vor dem Bloggerevent, und wenn Viking irgendwann mal wieder in Berlin mit einem Workshop an den Start geht, bin ich sehr gerne mit dabei. Auch wenn Origami auf dem Plan steht ;D

Daraus lässt sich nämlich tolle Frühlingsdeko basteln. Zum Beispiel für die Fenster, gepaart mit Handlettering aus Kreidestiften:

Auf den Fotos konnte ich die Deko leider nicht so gut einfangen, aber sie sieht wirklich klasse aus und die Blumen kannst Du auch schon mit Kindergartenkindern basteln!

Hier findest Du eine tolle und einfache Anleitung dafür: Tulpen falten

Da gibt es auch für zwei linke Hände keine Ausrede mehr 😉

Sonnige Grüße

Deine Lotti

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 comments on “Ganz leicht zu wunderschöner Frühlingsdeko! Mit kreativen Ideen von Viking.

  1. Jenny on said:

    Hört sich nach einem tollen Tag an und die Ergebnisse sind wunderbar!

  2. Liebe Lotti!

    Danke für diesen tollen Beitrag! Ich erinnere mich auch sehr an diesen tollen Bastelnachmittag mit netten Bloggerinnen und vielen tollen Bastelidee zurück <3

    Jeden Tag geht die Sonne auf <3

    Gaby

    • Liebe Gaby,

      vielen Dank für Dein Feedback! Und vielen Dank noch einmal, dass Du mich hast abgucken lassen 😀 Ich fand es schön Dich kennenzulernen. Habe gelesen, dass Du Deinen Blog schließt. Sehr schade!
      Ich würde mich freuen, wenn wir uns mal wiedersehen.

      Liebe Grüße
      Lotti

  3. Toller Beitrag und sehr kreativ. So eine Fenster Dekoration habe ich noch nie gesehen. Klasse gemacht