Das Zicklein ist ein Schulkind! Unsere Einschulungsfeier in Bildern!


Lange haben wir diesem Tag entgegengefiebert, und uns auch ein bisschen davor gefürchtet. Und nun liegt die Einschulungsfeier des Zickleins hinter uns!

Unser kleines, großes Baby ist nun ein Schulkind und hat morgen ihren ersten Schultag. Wahnsinn!

Dabei hat sie noch bis vor einer Woche wenig von der Schule gesprochen und ihrem Kindergarten nachgetrauert. Doch seit der Einschulungsfeier am Samstag, kann sie es kaum erwarten endlich mit dem Unterricht zu beginnen und ihre Klassenkameraden kennenzulernen.

Der Schuleinstand war aber auch wirklich schön. Daher nehmen wir Euch ein bisschen mit durch unseren Samstag und unsere Einschulungsfeier in Bildern. Viel Spaß damit!Die Einschulungsfeier

Der Samstag startete um 07:30 Uhr.

Unsere Outfits hatten wir glücklicherweise schon vor dem Urlaub festgelegt, sodass wir gleich hineinschlüpfen und den Tag beginnen konnten.

Das Zicklein hatte sich ihr Kleid selbst ausgesucht. Ein rosafarbenes Papageienkleid von H&M. Die Haare wollte sie offen tragen. Da ich eine Niete im Haarstyling bin, kam mir das sehr entgegen 😀

Meine Eltern waren bereits am Vorabend angereist und so frühstückten wir alle gemeinsam. Das Zicklein durfte auch bereits ihre erste kleine Schultüte öffnen, in der ein paar Süßigkeiten waren, die ich nicht in die große Schultüte packen wollte.

Gegen 9:00 Uhr starteten wir dann in Richtung Schule.

Da zur Einschulungsfeier nur 4 Gäste pro Kind erlaubt waren, fuhren wir zusammen mit meiner Mama und der Uroma zur Zeremonie.

Mein Papa kümmerte sich derweil zuhause um das Mittagessen.

Die Feier startete um 10:00 Uhr in der Turnhalle. Von dem formellen Teil kann ich Euch leider keine Fotos zeigen, aber ich fasse den Ablauf einmal kurz zusammen:

Das Zicklein setzte sich, gemeinsam mit den anderen kleinen Schulanfängern, in die erste Reihe, während wir ein paar Reihen weiter hinten Platz nahmen.

Ihre Lehrerin begrüßte sie gleich und beruhigte die Schüler, die ein wenig aufgeregt waren. Auch ihre Kitaerzieherin kam zum Beglückwünschen vorbei und brachte ihr ein kleines Geschenk.

Dann begann ein kurzes Programm der älteren Schüler. Der Chor und eine Tanzgruppe traten auf und es wurden einige sehr süße Gedichte vorgetragen.

Anschließend folgte eine Rede und eine kleine Geschichte zur Einschulung von der Direktorin.

Dann kam die große Stunde und alle Kinder wurden, entsprechend ihrer Klassen, einzeln mit Namen aufgerufen und stellten sich auf der Bühne auf. Die Lehrerinnen und Horterzieherinnen überreichten jedem Kind eine kleine Schultüte, die von einem örtlichen Supermarkt gespendet wurden, und beglückwünschten alle Kinder.

Bis dahin hatte ich die gesamte Veranstaltung eher interessiert, als emotional verfolgt. Doch als mein kleines, großes Schulkind da so zwischen ihren Mitschülern stand und über das ganze Gesicht strahlte und winkte, musste ich mir doch immer wieder über die Augen wischen 🙂

Sie wirkte plötzlich so groß und souverän, so selbstständig und stark.

Nachdem alle Klassen aufgerufen wurden und zur ersten Schulstunde in den Klassenraum aufbrachen, besprach die Direktorin noch einige formelle Dinge mit uns zum Ablauf der kommenden Tage. Danach hieß es für uns auf dem Schulhof zu warten.

Warten, bis die erste Stunde von etwa 20-30 Minuten vorüber war und unser Schulkind wieder zu uns zurückkehrte.

Das Böckchen verkürzte sich die Wartezeit damit, die Spielgeräte auf dem Schulhof zu testen und schon einmal einen Blick in seine Geschwistertüte zu werfen 😉

Eigentlich bin ich persönlich ja kein Verfechter von Geschwistergeschenken zum Geburtstag oder anderen Anlässen. Ich finde, jedes Kind kann lernen, dass es Tage gibt, an denen es nicht im Mittelpunkt steht, und die Schwester oder der Bruder Geschenke bekommt und sie nicht. Dafür haben sie ja auch einmal ihren besonderen Tag.

Doch eine Einschulung in einer Familie ist ja nun wirklich selten (auch bei Großfamilien) und das Böckchen war schon Wochen vorher so fasziniert von der Schultüte des Zickleins, dass ich ihm auch eine gebastelt habe.

Es hätte wahrscheinlich nicht einmal viel drin sein müssen. Allein die Tüte fand er schon super. Und wie süß er damit posiert hat! Er hätte an diesem Tag echt selbst als Schulkind durchgehen können!

Das Zicklein kam dann ganz stolz aus dem Schulgebäude, wünschte der Lehrerin und der Erzieherin noch ein schönes Wochenende und wollte dann auch nur noch auf dem Hof toben und spielen.

Wenn es nach den Kindern gegangen wäre, hätten wir den Vormittag auch komplett in der Schule verbringen können.

Aber gegen 12:00 Uhr machten wir uns dann doch auf den Rückweg und begrüßten Zuhause die restlichen Gäste zum Mittag.

Gemeinsam mit den vier Großeltern, der Uroma und ihrem Partner aßen wir auf der Terrasse Kartoffelsuppe mit Wiener, die wir am Vorabend vorbereitet hatten.

Und natürlich gab es von jedem Gast noch jede Menge Geschenke und weitere Schultüten. So viele, dass wir entschieden, die Geschenke im Laufe des Tages nach und nach auszupacken. So hatte das Zicklein (und auch das Böckchen) bis zum Abend immer wieder die Gelegenheit ein Geschenk auszupacken 🙂

Was das Zicklein von uns zur Einschulung bekommen hat, habe ich Euch ja hier: KLICK! schon gezeigt.

Was wir dem Böckchen geschenkt haben, und was das Zicklein von den anderen Gästen bekommen hat, zeige ich Euch bei Gelegenheit auch noch einmal und füge die Bilder hier nach. Ich halte Euch dann über Facebook und Instagram auf dem Laufenden. Wer daran interessiert ist, kann uns dort also gerne folgen, um nichts zu verpassen 🙂

Die Zeit zwischen dem Mittagessen und dem Kaffee verbrachten wir dann mit Geschenkeangucken und dekorieren für die Feier.

Da wir nach dem Urlaub nicht mehr alles geschafft haben, was wir uns ursprünglich vorgenommen hatten, hielten wir die Deko recht simpel.

Im Garten stellten wir einen Pavillon auf und spannten ein Sonnensegel als weitere Überdachung davor.

Die Tische deckten wir mit weißen Tischtüchern ein und dekorierten sie mit kleinen Vasen. Das Wasser in den Vasen hatte ich zuvor mit Lebensmittelfarbe in Regenbogenfarben eingefärbt. Dazwischen fanden einige kleine Schultüten Platz.

Um dem Ganzen noch ein bisschen mehr „Einschulungsfeeling“ zu geben, stellten wir noch eine Tafel auf und drapierten die Schultütengeschenke davor. Noch ein paar Heliumballons und Ponpons.

Ich fand, es sah sehr gemütlich aus.

Um 15:00 Uhr tranken wir dann Kaffee und aßen das Kuchenbuffet. Die Uroma hatte einen Schokokuchen, einen Zitronenkuchen und einen Fantakuchen mit Mandarinen mitgebracht.

Für die Kinder hatte ich noch meine Zuckertüte vorbereitet. Das Rezept dazu, sowie weitere Ideen, findet Ihr hier: KLICK!

Die Kuchen waren wirklich alle unglaublich lecker, und ich kann Euch  nur empfehlen, so viel wie möglich von anderen Gästen vorbereiten zu lassen. Das war wirklich unheimlich entlastend!

Zum Kaffee kamen dann noch der Onkel, die Tante samt kleinem Cousin und Freunde mit ihren Kindern vorbei. Das Zicklein freute sich riesig, denn nun hatte sie auch eine ihrer besten Freundinnen zum Spielen da.

Leider fing es während des Kaffetrinkens unheimlich stark an zu regnen, sodass nach kurzer Zeit schon das erste Regenwasser durch die Zeltplane kam.

So mussten wir kurzfristig umdisponieren und mit allen Gästen in das Wohnzimmer umziehen.

Dort fehlte uns nur leider ein Tisch, denn der stand ja draußen. So verteilten wir uns kurzerhand auf Couch, Sessel und einer Krabbeldecke auf dem Boden 🙂

Zum Abend kam dann glücklicherweise wieder die Sonne raus und wir konnten, wie geplant, grillen.

Neben Bratwürsten und leckeren Spareribs gab es Kartoffelsalat, bunten Salat und unsere Sommersalat mit Erdbeeren und Pinienkernen (KLICK!)

Damit ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Nachdem alle aufgebrochen waren, räumten wir noch ein bisschen zusammen und packten die letzten Geschenke aus.

Danach fielen wir alle ins Bett.

Das war sie also: die Einschulungsfeier des Zickleins. Morgen geht es zum ersten Schultag und ich bin schon sehr gespannt auf die erste Zeit mit einem Schulkind!

Wie war das denn bei Euch? Oder steht Euch die Einschulung noch bevor? Was habt Ihr geplant und wie werdet Ihr feiern?

Ich freue mich, wenn Ihr ebenfalls von „Eurem“ großen Tag berichtet 🙂

Liebe Grüße

Eure Lotti

P.s.: Hier findet Ihr weitere Wochenenden in Bildern: KLICK!

Pin it

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 comments on “Das Zicklein ist ein Schulkind! Unsere Einschulungsfeier in Bildern!

  1. Liebe Lotti,

    herzlichen Glückwunsch zum Schulkind! Es sieht total schön aus! Ich wünsch euch einen guten Start in die Schulzeit!
    Liebe Grüße
    Sylvi

  2. Sünje on said:

    Das hört sich ja toll an. Ich kann mich an meine Einschulung zwar nicht mehr erinnern, aber ich bin mir sicher, dass sie nicht so schön war. Bin ja fast ein bisschen neidisch auf den Schulranzen. Genau meine Farbe. 🙂
    Aber sag mal, wo hast du denn dein rotes Kleid her?

  3. Doreen on said:

    Hach, sooo schön liebe Lotti. Da will man doch auch nochmal eingeschult werden.

    Viele liebe Grüße
    Doreen

  4. Oh, das sieht sooooo wunderschön aus alles! So liebevoll und detailreich geschmückt, da bewundere ich dich wirklich für! Hut ab. Blumenwasser in Regenbogenfarben – ein Traum!!! Da muss man erstmal drauf kommen.
    Und nun weiß ich auch, woher die vielen Schultüten stammen. 😀 Ich bin selbst schon sehr aufgeregt vor dem nächsten Jahr. Meine Befürchtung ist ja auch, dass ich Unmengen an Taschentüchern brauchen werde. Hab ja schon beim Lesen deines Beitrags einige Tränchen verdrückt. 🙂
    Ganz liebe Grüße :*

    • Wie lieb von Dir <3 Du schreibst mir immer mit solcher Begeisterung - da macht es mir soooo viel Spaß zu Bloggen und meine Ideen hier zu teilen! Vielen, vielen Dank für Dein liebes Feedback. Das ist so schön!

      Oh ja, die Einschulung ist wirklich ein richtig emotionales Erlebnis. Da müssen einfach (Freuden)Tränen fließen 🙂

      Euer fest wird bestimmt auch grandios, Du bist ja selbst so kreativ!

      Ich drück Dich!
      Lotti