Schultüten-Cakepops zur Einschulung. Süße Kuchen zur Feier des ersten Schultags!


Wie feiert Ihr eigentlich die Einschulung?

An meine eigene Einschulung kann ich mich gar nicht mehr so genau erinnern. Das Bild von meinen Schulranzen und der Zuckertüte habe ich noch genau im Kopf. Aber wie wir gefeiert haben und wie meine erste Schulstunde ablief, weiß ich nicht mehr so genau.

In den letzten Wochen habe ich mich ja eingehend mit dem Thema beschäftigt und dabei festgestellt, dass die Einschulungsfeier, ähnlich wie ein Kindergeburtstag, sehr unterschiedlich in den Familien abläuft.

Einige machen sich einfach mit ihrer Familie einen schönen Tag, bei anderen ist es ein Riesenfest, zudem auch Freunde und andere Kinder eingeladen werden. Manche verbringen den Tag zuhause, andere mieten extra eine Location oder fahren in den Tierpark.

Für uns ist dieser Tag schon etwas sehr Besonderes und es wird eine Mischung aus einem familiären Treffen und einem kleinen Fest werden.

Ursprünglich wollten wir auch eine große Feier, mit allen Menschen, die dem Zicklein nahe stehen, Freunden und Verwandten. Doch da leider nicht alle eingeladenen lieben Menschen dabei sein können werden, haben wir uns nun für eine kleine Gartenparty im engen Kreis entschieden.

Die Großeltern spielen an diesem Tag natürlich eine wichtige Rolle und werden bereits am Morgen der Einschulung dabei sein. Anschließend wollen wir ein kleines Mittagessen anbieten. Zum Nachmittag erwarten wir dann die restlichen Gäste: Onkel, Tante, Uroma und eine Freundin vom Zicklein mit ihrer Familie, damit sie an ihrem besonderen Tag auch ein Kind zum Spielen hat.

Dann wird es Kuchen geben und am Abend wollen wir noch gemütlich Grillen. Also alles in allem eher ein (hoffentlich) entspannter Sommertag.

Ein bisschen besonders und ausgefallen soll es dabei aber auch sein, denn es ist ja schließlich nicht irgendein x-beliebiger Samstag.

Deswegen habe ich mir, zumindest für die Kaffeezeit und die Deko, bereits ein paar Gedanken zum Thema Einschulung gemacht. Wie so oft konnte ich mich dabei auf Pinterest inspirieren lassen und habe dort tolle Ideen entdeckt und (weiter)entwickelt.

Da die Uroma so lieb ist und für zwei Kuchen sorgt, brauchen wir dafür gar nicht mehr so viel vorbereiten. Dennoch haben wir 3 Ideen in der Auswahl, die wir zusätzlich zu ihren Kuchen noch anbieten möchten.

Und diese Ideen möchte ich Euch heute vorstellen:

Süße Rezeptideen zur Einschulung
1. Mathekekse

Auf Pinterest habe ich viele Ideen dazu entdeckt, leckere Mathekekse bzw. -plätzchen selbst zu backen.

Aber Ihr kennt mich – ich mag´s schnell und einfach 😀 Daher habe ich mich für die faule Variante entschieden, die bei meinen Testkindern unheimlich gut ankam! Yeay!

Ich habe einfach eine fertige Packung Butterkekse mit etwas Schokoaufstrich bestrichen und mit Zahlen aus bunten Mini-Schokolinsen belegt. Dazu die ersten Rechenzeichen, wie „Plus“, „Minus“ und „=“.

So kann man beim Naschen gleich noch ein Spiel daraus machen und jedem eine Aufgabe aus Keksen zurechtlegen. Wer sie richtig löst darf dann auch das Ergebnis aufessen 😉

Wer besonders geschickt ist, kann auf die Kekse auch gleich eine komplette Aufgabe legen und die Kinder müssen dann die Kekse mit dem richtigen Ergebnis dazu finden.

Die Kinder machten sich auch einen Spaß daraus zu zählen, welcher Keks die meisten Schokolinsen hat und damit am attraktivsten zum Vernaschen ist.

2. Buchstabenkuchen

Diese Idee stammt von Anika, die einen solchen Kuchen auf ihrem Lavendelblog vorstellt. Dort findet Ihr auch ihr Rezept für Zitronenkuchen, der die Grundlage des ABC-Kuchens bildet. Ihrer ist übrigens auch hübscher geworden, als meiner, da ich zum Dekorieren leider nur noch große Schokolinsen, in weniger schönen Farben hatte 😀

Mein Kuchen ist ein einfacher Selterskuchen, der bei den Kindern immer gut ankommt. Mit zu aufwendigen und kreativen Rezepten bin ich bei meinen Kindern nämlich schon oft auf Missfallen gestoßen! Daher wollte ich für die Einschulung auf Nummer sicher gehen.

Rezept für einen schnellen Selterskuchen:

  • 4 Eier
  • 1,5 – 2 Tassen Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Tasse Selters oder Mineralwasser
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenschale

Alle Zutaten (außer die Selters) mit einem Handrührgerät zu einem Teig verkneten, die Selters zum Schluss nach und nach dazugeben.

Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei mittlerer Hitze (150-175 Grad) ca. 40 Minuten backen.

Anschließend mit Zuckerguss oder geschmolzener Schokolade überziehen und mit den Schokolinsen dekorieren.

3. Süße Zuckertüten

Im Internet bin ich außerdem immer wieder auf Kuchen in Form einer Zuckertüte gestoßen. Ich denke, diese Kuchen sind bereits so weit verbreitet und bekannt, dass ich sie hier nicht mehr genauer vorstellen wollte. Wer trotzdem gerne ein Beispiel dafür sehen möchte, findet hier ein schönes Exemplar: KLICK!

Dennoch ließ mich die Vorstellung nicht los, die Zuckertüte ebenfalls in eine kreative Snackidee zu verwandeln. Schon allein wegen dem Namen „Zuckertüte“, die doch perfekt auf eine Kaffeetafel passt!

Also spielte ich in Gedanken ein bisschen mit meinen Lieblingszutaten und Rezepten herum und schließlich entstand die Idee für diese Zuckertüten-Cakepops:

Wir lieben ja Cakepops in allen Geschmacksrichtungen und Varianten! Natürlich habe ich mich in diesem Fall aber wieder für eine ziemlich simple Variante als Grundlage entschieden 😉

Rezept für Schultüten-Cakepops:

  • Waffelhörnchen
  • Marmorkuchen/Kastenkuchen (fertig oder selbstgebacken)
  • Frischkäse natur
  • weiße Schokolade
  • bunte Streusel
  • Schokolinsen
  • Zuckerwatte (ca. 10g pro Tüte)
  • Zackenlitze oder Geschenkband

Zubereitung:

Zerbröselt Euren Kuchen in einer Schüssel und gebt nach und nach den Frischkäse dazu, bis Ihr eine gut formbare Masse erhaltet.

Formt nun eiskugelgroße Bälle aus dem Teig und legt diese in einer verschließbaren Tupperdose für 10-20 Minuten in den Gefrierschrank.

Schmelzt anschließend die weiße Schokolade im Wasserbad und taucht die Kugeln darin ein, sodass der Teil, der am Ende aus der Tüte schaut, komplett mit Schokolade überzogen ist .

Ich habe diesen Teil weggelassen und die Cakepops „pur“ in die Waffeln gegeben. Das hatte dann den Nachteil, dass der Teig beim Dekorieren recht feucht war und sich dadurch die Zuckerwatte schneller aufgelöst hat 😀

In die restliche Schokolade taucht Ihr nun die Spitze der Eistüten und wälzt sie anschließend in den bunten Streuseln. Zum Schluss dekoriert Ihr den Schokoladenrand mit bunten Schokolinsen.

Gemeinsam mit den Schokocakepops kommen die Tüten nun in den Kühlschrank, bis die Schokolade fest geworden ist. Dafür benötigt Ihr natürlich eine Halterung, die die Tüten aufrecht hält. Ich habe meine einfach in große Tassen gestellt, wo sie nur minimal gegen den Rand lehnten. Die Schokolade hat dort aber trotzdem gehalten 🙂

Ist die Schokolade komplett fest geworden, kommt der finale Schliff der Zuckertüten:

Umhüllt die Cakepopkugel in der Waffel mit ausreichend Zuckerwatte und bindet diese mit einem Band so fest, dass die typische Zuckertütenform entsteht.

Tipp: Wenn Ihr Eure Hände leicht anfeuchtet, lässt sich die Zuckerwatte leichter formen. Aber bitte wirklich nur minimal, sonst „schmilzt“ Euch die Zuckerwatte weg!

Und fertig ist der süße Gaumen- und Augenschmaus zur Einschulung!

Leider hatte ich kein passendes Gefäß, um die Zuckertüten hochkant aufzustellen. Aber auf dem Teller haben sie sich auch ganz wunderbar gemacht. man muss nur aufpassen, dass sie dort nicht festkleben.

Geschmeckt haben sie jedenfalls super lecker und das Zicklein und das Böckchen haben direkt gefragt, wann sie mehr davon bekommen 🙂

Und auch der Märchenprinz hat sie sich schmecken lassen. Auch, wenn er kein Fan von Zuckerwatte ist und diese vor dem Essen einfach abzog.

Ich bin sehr gespannt, was Ihr von den Ideen zum ersten Schultag haltet und wie bei Euch eine Einschulung gefeiert wird! Große Party oder kleines Fest? Und gibt es etwas spezielles zu Essen oder zu Trinken? Erzählt doch mal.

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 comments on “Schultüten-Cakepops zur Einschulung. Süße Kuchen zur Feier des ersten Schultags!

  1. Vielen lieben Dank für die Erwähnung. Ich freue mich, dass ich dich inspirieren konnte :-). Die Schultüten-Cakepops sind auch richtig cool. Die hätte ich mir auch sehr gut für die Einschulung des Lavendeljungen vorstellen können.

    • Dein Kuchen ist mir auf Pinterest direkt ins Auge gesprungen, er ist so schön geworden und die Idee ist so schön leicht umzusetzen. das musste ich einfach nachmachen 😀

  2. Maike Palzer on said:

    Hallo Lotti,

    ich freue mich sehr über diese tolle Anregung, da ich noch auf der Suche nach Ideen für unsere baldige Einschulungsfeier bin.
    Die Zuckertütchen werde ich ganz bestimmt ausprobieren.(Für wie viele es reicht das Rezept)??

    Meine allerherzlichsten Glückwünsche an das Zicklein zur Einschulung!!

    Liebe Grüße,
    Maike

    • Hi Süße,

      freut mich, dass ich Dich ein bisschen inspirieren konnte 🙂
      Für die Cakepops habe ich einen Marmorkuchen à 300g genommen und der hat für 7 Kugeln gereicht.

      Liebe Grüße und ganz viel Spaß und Glückwunsch zur Einschulung auch Deiner Großen 😙

  3. Pingback:5 Freitagslieblinge – 18.08.2017 Hoffentlich ist diese Woche bald rum! – Unser Alltag mit Kind und Kegel

  4. Pingback:Das Zicklein ist ein Schulkind! Unsere Einschulungsfeier in Bildern! - Bunter Familienblog | Zicklein & Böckchen