Unser #WiB oder die schönsten Beschäftigungsideen im Sommer mit Kindern!


Vier herrliche freie Tage liegen hinter uns! Teilweise mit hochsommerlichen Temperaturen!

Natürlich waren wir viel draußen und haben das Wetter in vollen Zügen genossen. Und dabei ist uns wiedereinmal aufgefallen, dass es, gerade im Sommer, nicht viel braucht um mit den Kindern eine entspannte und glückliche Zeit zu verbringen!

Daher wird dieser Post eine Mischung aus unserem Wochenende in Bildern und einer Sammlung unserer liebsten Sommerbeschäftigungen am Wochenende, für die es nur wenige Zutaten braucht, um die Kinder zu begeistern.

Was wir im Sommer am liebsten mit dem Zicklein und dem Böckchen unternehmen und was uns wirklich glücklich macht, habe ich Euch in diesem Sammelpost unserer vergangenen Wochenenden in Bildern mal zusammengestellt.

Quasi unsere must to do´s für den Sommer:
  1. Picknick im Freien

So ziemlich die beliebteste Sommeraktivität vom Zicklein! Sie liebt Picknicks, egal ob Im Garten, auf dem Balkon, im Feld oder im Park!

Daher gehören Picknicks bei uns zu fast jedem Sommertag dazu. Und dabei muss nicht immer der aufwendig gepackte Picknickkorb dabei sein! In erster Linie geht es um die Stimmung und das Ambiente. Und hierfür lassen sich schon mit wenigen Mitteln tolle Picknickplätze zaubern.

Am vergangenem Freitag habe ich den Kindern z.B. in wenigen Sekunden aus einer Flaschenkiste, einem großen Stück Geschenkpapier, zwei bunten Kissen und einer Blumenvase aus einer alten Plastikflasche einen romantischen Picknickplatz kreiert.

Und am Samstag waren wir auf einen Geburtstag eingeladen, auf dem ebenfalls gepicknickt wurde. In die Bäume über den Picknickplatz hängten wir eine Geburtstagsgirlande und schon hatte der Platz etwas richtig festliches.

2. Riesen Seifenblasen machen

Wer uns auf Instagram folgt, der weiß bereits, dass wir uns in der letzten Woche gleich mehrere Sets für Seifenblasen gekauft haben. Mehrere deswegen, weil wir alle total fasziniert davon sind und es lieben, möglichst viele und große Blasen entstehen zu lassen und ihnen hinterherzujagen 🙂

Und so verbrachten wir in den letzten Tagen einen Großteil unserer Zeit damit Seifenblasen zu machen und es wurde nie langweilig. Weder Zuhause, noch im Park oder am See, selbst bei schlechterem Wetter!

Eine tolle Anleitung inklusive Rezept für selbstgemachte Riesenseifenblasen findet Ihr übrigens auch auf Baby, Kind & Meer: KLICK! Es lohnt sich sehr!

Sternschnuppen zählen

Wie gehören tatsächlich zu den Menschen, die abends auf der Terrasse gespannt auf den Sternschnuppenregen warten, wenn einer angesagt wird! Und auch die Kinder dürfen dann länger wach bleiben und mit uns den Himmel absuchen. Leider hatten wir bisher immer nicht viel Glück dabei, denn der Himmel war stets zu bedeckt. Aber allein die Spannung und das Im-Dunkeln-Auf-Der-Lauer-Liegen sind jedes Mal ein Erlebnis!

3. Barfuß laufen und Barfußpfade

Ich gehöre ja zu den Menschen, die bei der ersten Gelegenheit die Schuhe Zuhause in die Ecke pfeffern und fortan nur noch barfuß durch das haus und den Garten tigern!

Ich liebe das einfach und auch die Kinder freuen sich, wenn sie die Schuhe stehen lassen können. Meine Nachbarn haben Anfang Mai schon die Nase gerümpft, als ich ihnen dieses Jahr zum ersten Mal barfuß in der Einfahrt entgegen kam 😉

Ich bin auch immer die erste, die über einen Barfußpfad hüpft, wenn sie einen sieht. Notfalls schubse ich dann auch die Kinder aus dem Weg 😉

Wer noch nach Inspirationen für einen eigenen Barfußpfad DIY sucht, der findet hier einige Anregungen dafür: KLICK!

4. Beeren pflücken

Habt Ihr Beeren in Eurem Garten oder auf Eurem Balkon? Oder kennt Ihr ein Beerenfeld zum selber Pflücken in Eurer Nähe?

Falls nicht, solltet Ihr Euch mit Euren Kindern unbedingt mal auf die Suche nach einem machen! Die Kinder lieben es die süßen Früchtchen direkt vom Busch zu naschen und ihr Körbchen mit so vielen Beeren wie möglich zu füllen.

Ich berichtete bereits im letzten Jahr von  einem unserer Ausflüge auf das Beerenfeld und war überrascht, wie viele Anfragen ich hier und über die Social Media Kanäle dazu bekam! Viele wollten wissen, wo wir genau waren oder ob wir Felder in ihrer Nähe empfehlen können. Offenbar waren viele Eltern selbst noch nicht auf die Idee gekommen und ganz begeistert von unserem Bericht 🙂

Hier ein paar Tipps für leckeres Naschobst für Kinder im Garten:

  1. Himbeeren – Wählt am besten eine Sorte, die im Herbst trägt, um Euren Kindern den Frust zu ersparen Beeren mit Würmern zu ernten. Gut geeignet sind z.B die rote `Polka`oder die gelben `Golden Biss`
  2. Weiße Johannisbeeren – Sie sind, im Gegensatz zu den sauren roten oder den herben schwarzen Beeren, milder und süßer und schmecken damit auch den Kindern meist besser!
  3. Stachelbeeren – Super für Kinder sind die stachellosen Sorten, wie z.B. die `Captivator`
  4. Mini-Kiwi – Sie sind so groß wie Stachelbeeren und können direkt von der Pflanze in den Mund wandern, samt Schale. Bei wenig Platz solltet Ihr auf eine zweigeschlechtliche Pflanze zurückgreifen, da sonst eine weiblich und eine männliche für die Befruchtung gebraucht werden.
5. Spielen im Stroh!

Es riecht nach Feld und Stall, ist pieksig und knistert so schön … Stroh ist super zum Spielen und Herumtoben, egal ob in einzelnen Halmen, für wilde Strohschlachten, oder als Ballen zum Herumklettern!

6. Kirschkernweitspucken

Ein super Spiel für Groß und Klein! Wer spuckt die Kirschkerne am weitesten?

7. Naturschätze suchen

Wir lieben ja Spaziergänge! Egal ob im Wald, im Park oder um den See! Wenn ich am Wochenende nicht raus komme, kriege ich schlechte Laune.

Die Kinder, besonders das Zicklein, müssen dagegen manchmal ein bisschen zu diesem Glück „gezwungen“ werden. Um unsere Touren für sie interessanter zu machen, denken wir uns immer verschiedene Spiele aus.

Am letzten Donnerstag machten wir einen Spaziergang durch ein Naturschutzgebiet und verabredeten im Vorfeld, dass wir auf Naturschatzsuche gehen. Wer den schönsten und außergewöhnlichsten Schatz findet gewinnt!

Anschließend haben wir uns Zuhause zusammengesetzt und uns gegenseitig unsere Schätze vorgestellt. Da waren versteinerte Dinoeier, Krallen von Säbelzahntigern und der große Zeh eines Riesen dabei 😀

8. Auf einem Grashalm pfeifen

Habt Ihr schon einmal versucht auf einem Grashalm zu pfeifen? Keine leichte Aufgabe, macht aber eine Menge Spaß es zu probieren!

9. Eis selber machen

Egal ob aus fertigem Joghurt, mit Eiszauber oder aus Fruchtsäften – selber Eis herzustellen ist für die Kinder wahnsinnig spannend und es schmeckt hinterher gleich noch viel besser!

10. Schnelle Schatzsuche

Eine Schatzsuche muss nicht immer lange und aufwendig vorbreitet werden. Auf dem Spielplatz oder im heimischen Sandkasten geht es ganz schnell und unkompliziert.

Einfach ein paar schöne Steine in einem abgesteckten Feld verbuddeln und schon kann die spannende Schatzsuche starten!

11. Himmel und Hölle spielen

Etwas, was uns an diesem Wochenende wieder einmal aufgefallen ist: Die Kinder spielen unheimlich gerne die ganzen Spiele aus unserer eigenen Kindheit, für die es meist nur ganz wenige Materialien braucht.

Dazu gehören:

  1. Himmel und Hölle oder auch Kästchenhüpfen
  2. Dosen werfen
  3. Mikado
  4. Gummihopse bzw. Gummitwist

12. Ein Schneckenrennen veranstalten

Tipp: Wenn Ihr nicht möchtet, dass die Schnecken nach dem Rennen gleich zu Opfern von Vögeln werden, markiert sie mit Fingerfarben oder Washi-Tape. So könnt Ihr die Markierungen hinterher problemlos entfernen.

So viel also zu unseren Aktivitäten an diesem sommerlichen langem Wochenende! Nur das Beerenfeld konnten wir nicht wie geplant besuchen, da es erst in der nächsten Woche öffnet. Neue Bilder dazu gibt es dann also wahrscheinlich am nächsten Sonntag 😉

Hier noch ein paar weitere simple Ideen für ein Sommerwochenende mit Kindern, die „einfach“ glücklich machen:

13. Im Freien übernachten

14. Pusteblumen pusten

15. Eine Sandburg bauen

Die 5 besten Tipps für eine perfekte Sandburg sowie eine DIY Indoorvariante des Zaubersands bei schlechtem Wetter habe ich Euch hier schon einmal vorgestellt: KLICK!

16. Stockbrot grillen

Ein leckeres Rezept findet Ihr z.B. hier: KlICK!

Wir essen unser Stockbrot auch gerne mit geschmolzenen Kinderriegeln als Füllung!

17. Unterm Rasensprenger tanzen
18. Über eine Plane mit Wasser und Seife rutschen
19. Kleine Boote basteln

Ein paar tolle Ideen für verschiedene Schiffchen zum selber basteln findet Ihr z.B. hier: KLICK!

(Bildquelle: www.freizeitengel.de)

20. Blumen pflücken und pressen

Schöne Blumen zum selber Pflücken gibt es z.B. auf vielen extra angelegten Blumenfeldern!

Aus gepressten Blumen lassen sich übrigens auch wunderschöne Sommer- und Frühlingsbilder basteln!

21. Steine übers Wasser springen lassen

22. Mit Fingerfarbe malen
23. Experimentieren mit Wasser

Tolle Experimente mit Wasser für drinnen und draußen findet Ihr z.B. hier: KLICK!

 

Ich freue mich jetzt schon darauf alle Punkte dieser Liste mit dem Zicklein und dem Böckchen in diesem Sommer „abzuarbeiten“ 🙂 Besonders das Zelten würde ich gerne mit beiden mal ausprobieren, denn ich kann mich gut daran erinnern, wie sehr ich das selbst als Kind geliebt habe.

Und jetzt bin ich natürlich neugierig, was Ihr im Sommer am Liebsten mit Euren Kindern unternehmt und welche „einfachen“ Ideen Euch am meisten begeistern! Erzählt doch mal, ich freue mich über Euren Kommentar!

Und wer noch mehr Ideen für Sommerwochenenden mit Kindern sucht, der wird bei der lieben Susanne und ihrem Sammelsurium an Wochenendberichten bestimmt fündig: KLICK!

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments on “Unser #WiB oder die schönsten Beschäftigungsideen im Sommer mit Kindern!

  1. Silke on said:

    Oh, wie schön!! So tolle Ideen, danke. Besonders der selbst gebaute Picknicktisch hat es mir angetan. Mein Großer ist auch ein absoluter Picknickliebhaber und so macht es wirklich gleich noch mal mehr Spaß!

    Nach diesen Seifenblasensets halte ich nachher auch noch mal Ausschau. Hatte irgendwie vermutet, dass sie nicht so recht funktionieren… Aber das sieht toll aus! 🙂

    Drück dich!

    • Hi liebe Silke!
      Ich danke Dir für Deinen Kommentar <3
      Die Seifenblasensets sind für das Geld wirklich nicht schlecht, allerdings sind die großen Seifenblasen sehr windanfällig und es braucht ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl um sie auch fliegen lassen zu können! Aber allein das Ausprobieren macht dem Zicklein und dem Böckchen (und auch uns) total viel Spaß und dafür hat es sich definitiv gelohnt 🙂 Die Sets sind seit dem Kauf täglich im Einsatz.

      Bin gespannt, ob Deine Jungs auch so fasziniert davon sind. Vielleicht magst Du ja mal berichten?!

      Drück Dich auch!
      Liebe Grüße
      Lotti

  2. Eine schöne Ideensammlung! Wir haben uns für die Sommerferien eine Todo-Liste geschrieben. Da steht Picknick ebenfalls ganz oben!