Unser Osterwochenende in Bilder!


Von einem Bilderbuchostern kann man dieses Jahr ja nicht gerade sprechen!

Hallo April, Du zeigst Dich wieder einmal von der besten Seite. Das Wetter wechselt ja täglich mehrmals und zeigt sich in all seinen Facetten. Zwischenzeitlich mussten wir wirklich damit rechnen weggeschwemmt zu werden, so hat es hier geregnet und gehagelt.

Dennoch haben wir es uns schön gemacht und es uns nicht nehmen lassen jeden Tag ein bisschen an die frische Luft zu gehen!

Viel Spaß mit unserem Osterwochenende in Bildern!

Am Karfreitag frühstückten wir erst einmal in aller Ruhe.

Anschließend brachen wir auf zu einem kleinen Ausflug zu einem Schloss in unserer Nähe.

Eigentlich hatten wir vorgehabt direkt zum Schloss und um den davor liegendem See zu spazieren, doch dann wählten wir spontan einen anderen Weg durch den alten Schlosspark.

Dort gab es viel zu entdecken. Überall lagen gefällte Baumstämme herum, auf denen es sich wunderbar klettern ließ.

Überall standen alte Baracken herum, die wild bewachsen waren. Und leider auch jede Menge Unrat, den die Leute hier so liegen gelassen hatten Aber die Natur holt sich langsam alles wieder zurück.

Mitten auf einer Wiese entdeckten wir außerdem ein Tipi aus Ästen und Laub, dass die Kinder unheimlich spannend fanden und gleich selbst noch ein bisschen daran herumwerkelten.

Zurück gingen wir dann doch noch am See entlang und genossen den schönen Blick auf das Wasser.

Und natürlich wurde auch noch ein bisschen gespielt. Zum Beispiel das allseits bekannte und beliebte Spiel „Nicht auf die Striche treten!“ 🙂

Gar nicht so einfach!

Zuhause gab es dann ein schnelles Mittagessen für die hungrigen Mäuler. Hähnchengeschnetzeltes mit Kartoffelröstis.

Und zum Nachtisch ein paar Smarties.

Am Nachmittag verschwand dann leider die Sonne wieder und es regnete beständig. Daher matschten wir spontan mit selbstgemachten Supersand herum.

Der ist super leicht und schnell selbstgemacht: Einfach Mehl und Öl im Verhältnis 8:1 mischen und fertig ist das Indoorbuddelvergnügen! Allerdingst ist das ganze auch eine Riesensauerei! Besonders, wenn man ein Kind wie das Böckchen damit spielen lässt, der es auch lustig findet Mama mit dem Sand zu bewerfen und die Haare zu dekorieren 😉

Der Samstag startete leider wider sehr regnerisch und kalt. Daher wagten wir uns erst am Nachmittag hinaus. Bewaffnet mit Regenschirmen und Gummistiefeln.

Anfangs war das alles auch noch ziemlich lustig. Die Kinder freuten sich über ihre bunten Schirme und hopsten in den Pfützen herum.

Und wir trafen eine alte bekannte, die uns auf unseren Spaziergängen immer mal wieder begleitet.

Dann brach über uns aber plötzlich der Weltuntergang zusammen. Ein heftiger Hagelsturm sauste auf uns nieder und wir mussten uns aus unseren Schirmen ein richtiges Fort bauen, um uns zu schützen! Ich hätte Euch davon ja zu gerne ein Bild gezeigt, aber keiner von uns wagte sich heraus, um davon ein Foto zu schießen 🙂

Als der Hagel nachließ und es „nur“ noch regnete, machten wir uns schnell wieder auf den Heimweg.

Da wir spät gefrühstückt hatten, gab es das Mittagessen erst zum Abendbrot.

Während der Märchenprinz sich fachmännisch um die Schnitzel kümmerte,

bereitete ich die Oster-Cake-Pops für das Osterfrühstück vor. Leider bekam ich keine großen Waffelbecher mehr, sodass ich auf kleine ausweichen musste.

Anschließend bastelte ich spontan noch mit dem Böckchen ein Osterhasenschälchen aus einer alten PET-Flasche.

Eigentlich hatte ich das schon viel früher geplant. Ich wollte ein Osterkörbchen aus einer großen PET-Flasche und ein Schälchen für Süßkram aus einer kleinen PET-Flasche basteln. Durch die Ostervorbereitungen und einige andere Termin hatte ich die Bastelei aber völlig vergessen. Und so wurde es nur ein kleines Schälchen, da die Geduld von mir und dem Böckchen nicht für mehr reichte.

Nach dem Essen spielten wir noch ein bisschen in den Kinderzimmern zusammen, bis es in großer Vorfreude ins Bettchen ging.

Nachdem die Kinder im Bett waren, versteckten der Märchenprinz und ich bereits die ersten Osterüberraschungen im Garten. Da das Wetter aber weiterhin unbeständig war, entschieden wir, die Wasserempfindlichen Geschenke lieber auf dem Ostertisch zu drapieren.

Sonntag

Am Sonntag waren die Kinder kaum zu halten und hielten gleich nach dem Aufstehen Ausschau nach dem Osterhasen.

Ein bisschen mussten sie sich jedoch noch gedulden, denn wir entschieden zunächst einmal zu frühstücken, bevor die Kinder sich auf die Ostereiersuche begeben durften.

Unser Ostertisch sah richtig schön aus. Leider konnte ich ihn durch das fehlende Sonnenlicht nicht wirklich gut auf den Bildern einfangen 🙁

Natürlich durften auf dem Tisch unsere selbstgebastelten Eierbecher nicht fehlen!

Die Oster-Cake-Pops sind mir dieses Mal leider nicht so besonders gelungen. Irgendwie habe ich die weiße Schokolade nicht so schön gleichmäßig hinbekommen. Geschmeckt haben sie trotzdem sehr gut 🙂

Nach dem Frühstück ging es dann endlich hinaus in den Garten und die Kinder sammelten ihre Schätze ein.

Neben dem üblichen Süßkram gab es für das Böckchen noch ein Piratenboot für die Badewanne und für das Zicklein eine Bibi & Tina DVD. Die beiden haben sich unheimlich gefreut.

Anschließend ging die Ostereiersuche gleich weiter, in einem Agrar-Museum. Dort hatten sich die Angestellten die Mühe gemacht und hunderte von Papierostereiern ausgeschnitten. Diese mussten im gesamten Museum mithilfe einiger kleiner Rätsel gefunden werden – und nebenbei lernten wir auch noch so einiges!

Auf dem Außengelände des Museums ging es dann weiter. Hier galt es, bestimmte Tierfiguren zu finden und in einem Lageplan zu vermerken.

Das war teilweise gar nicht so einfach! Findet Ihr zum Beispiel die Tiere, die sich auf diesem Bild versteckt haben?

Nach insgesamt 1,5  Stunden hatten wir endlich alle Eier und Tiere gefunden, und die Kinder konnten sich einen süßen Preis dafür abholen.

Danach ging es zu Oma und Opa, wo der Osterhase selbstverständlich auch ein paar Schätze versteckt hatte 🙂

Uff! Was für ein Tag! Und unsere Küche ist nun voll bis unters Dach mit Süßigkeiten!

Mit Bildern von unserem Ostermontag verschone ich Euch mal, denn wir haben nach den ereignisreichen letzten Tagen nicht viel gemacht! Nachdem wir am Ostersonntag abends noch bei Oma und Opa mit Tante, Onkle und Cousin gegrillt hatten, beschloss das Zicklein wieder einmal spontan dort zu übernachten, sodass wir uns heute einen ruhigen Tag mit dem Böckchen gönnten 🙂

Wie war denn Euer Osterfest? Hattet Ihr auch so wechselhaftes Wetter? In einigen Teilen Deutschlands soll es ja sogar geschneit haben! Und was macht Ihr eigentlich mit dem ganzen Ostersüßkram? Verschenken? Zum Backen nehmen?

Ich husche mit unserem Osterwochenende jetzt wieder zu der lieben Susanne rüber.

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments on “Unser Osterwochenende in Bilder!

  1. Liebe Lotti,

    so viele schöne Bilder, ❤! Ich hab das Gefühl, dass ich dabei war, 😉!
    Ganz liebe Grüße
    Sylvi

    • zickleinLotti on said:

      Danke Dir, liebe Sylvi!
      Ich freu mich schon darauf, wenn Ihr wirklich dabei seid <3

      Liebe Grüße
      Lotti