Machste heute Party? Ja, Spielzeugparty!


Freitagnachmittag, 16:00 Uhr. Eine Freundin ist am Telefon. Ob ich am Samstag Zeit hätte, will sie wissen. „Nee, am Samstag mach ich Party!“, antworte ich. „Ich meinte ja auch am Nachmittag“, wirft sie ein. „Ja, ich auch!“

Feiern in der Disco war gestern! Heute machen wir Spielzeugparty´s mit alkoholfreiem Sekt!

Spielzeugparty

Ich bin Mutti. Für mich gehen Partys seit geraumer Zeit nur noch am Nachmittag: mit Baby, Wickeltasche und alkoholfreiem Sekt. Vorbei die Zeit der durchgetanzten Nächte und der exzessiven Trinkgelage. Abends mit Freunden feiern zu gehen, das schaffe ich höchstens noch 2x im Jahr. Die anderen 363 Tage bin ich dafür einfach viel zu k.o. Wobei das Böckchen glücklicherweise so langsam in ein Alter kommt, in dem er auch mal durchschläft und sich tagsüber ein paar Minuten alleine beschäftigt. Was für eine schöne Zeit! Noch vor ein paar Monaten war ich froh, wenn ich es Morgens geschafft habe zu duschen und aus dem Haus zu kommen um den Einkauf zu erledigen. Ich weiß schon gar nicht mehr wie viele Krabbelgruppentreffen ich absagen musste, weil ich entweder zu müde dafür war oder das Böckchen mal wieder meine komplette Zeitplanung über den Haufen geworfen hat. Soziale Kontakte wie gewohnt weiter pflegen und ausgedehnte Shoppingtouren im Einkaufscentrum? In der Anfangszeit mit Baby und Kleinkind eigentlich nicht mehr drin. Jedenfalls nicht ohne jede Menge Stress. Zumal sich meine Interessen sowieso fast nur noch um Babykleidung, Windeln und natürlich Spielzeug drehten. Ich denke, viele Mamas können davon ebenfalls ein Evergreen singen. Und für all diese Mamas wurde vor einiger Zeit etwas erfunden, dass sich genau an diese Lebensveränderungen anpasst: die Spielzeugparty!

Die Spielzeugparty von Meilies

Darauf gestoßen bin ich, als ich zufällig eine alte Eltern-Zeitschrift in die Hände nahm und gleich als erstes einen Artikel über die Meilies Spielzeugparty aufschlug. Tupper- und Dessouspartys sind ja schon seit den 50ern im Trend. Die Vorteile liegen ja auch auf der Hand: Der Verkäufer hat gleich mehrere potentielle Kunden in einem Raum, während die Kunden sich in entspannter Atmosphäre und mit ganz persönlicher Beratung die neuesten Trends vorführen lassen können. Katalogshopping mit Anfassen sozusagen. Eigentlich doch prädestiniert für Muttis, die keine Zeit haben in Ruhe durch die Spielzeugläden zu streifen und das Spielzeug für ihren geliebten Nachwuchs auf Herz und Nieren zu prüfen!

Mich haben die Vorteile einer solchen Party jedenfalls sofort überzeugt und schon ein paar Wochen später war ich am besagtem Samstagnachmittag Gastgeberin einer Spielzeugparty. Die Anmeldung dafür war ganz einfach und ich hatte bereits vorher netten E-Mail-Kontakt mit „unserer“ Spielzeugberaterin Julia Anspach. Sie war auch so lieb mir einige Fragen zu den Spielzeugparty´s zu beantworten, die ich hier mit einfließen lassen werde.

Unsere Spielzeugparty

Eingeladen war die Krabbelgruppe vom Böckchen, von denen 4 Mamas mit Kindern zugesagt hatten. 2 von ihnen haben aber leider noch am Samstagvormittag wegen Krankheit abgesagt. Für Julia Anspach, die extra 1 Std. zu uns gefahren kam, natürlich nicht so toll, aber sie war selbstverständlich sehr professionell und zog die Party trotzdem mit uns durch.

Nachdem Julia die Spielzeuge für uns vorbereitet hatte, durften wir uns mit den Kindern erst einmal ein bisschen umsehen und wir kamen locker ins Gespräch. Zu bestaunen gab es bunte Stapeltürme aus festem Karton, lustige Nachziehtiere mit Wackelschwanz und Gummi an den Rädern (schont den Fußboden), Puppen aus Stoff, die mit in die Badewanne können, Schaufelbagger, Zubehör für die Puppenküche und und und.

Spielzeugparty

Spielzeugparty

IMG_Spielzeugparty[1]

Nach dem wir uns einen ersten Überblick verschafft hatten, verteilte Julia je zwei Kataloge: einen Spielzeugkatalog und einen Buch- und Hörbuchkatalog von Meilies. Dann ging es los! Julia blätterte mit uns durch den Spielzeugkatalog und erzählte uns etwas über die jeweiligen Spielzeuge. Sie ging auf das Material und die Altersempfehlungen sowie die Besonderheiten und die Handhabungen ein. Da sie für ihre eigene Tochter natürlich selbst hauptsächlich Spielzeug von Meilies hat, konnte sie uns auch aus eigener Erfahrung erzählen, welches Spielzeug sie besonders empfehlen kann und was bei den Kindern in einem bestimmten Alter gut ankommt.

IMG_Spielzeugparty[2]

Während sie erzählte wuselten unsere Kinder durch den Raum und probierten hier ein Spielzeug aus und steckten sich dort etwas in den Mund. Es war einerseits natürlich toll, dass wir so gleich sehen konnten, welches Spielzeug das besondere Interesse unserer Kinder weckt. Andererseits war es dadurch aber auch sehr anstrengend Julia immer aufmerksam zu folgen und selber verschiedene Spielzeuge auszuprobieren.

IMG_Spielzeugparty[3]

IMG_Spielzeugparty[1]

Es kam auch immer wieder zu Phasen, in denen die Kinder quengelig wurden und unsere volle Aufmerksamkeit forderten. Julia war diesbezüglich sehr geduldig. Das könnte natürlich auch daran gelegen haben, dass sie hauptberuflich Sozialpädagogin ist und eine Kindertagesstätte leitet. Voraussetzung für die Bewerbung als freiberufliche Spielzeugberaterin sei eine Ausbildung im Sozialen Bereich jedoch nicht, versicherte sie uns.

Freiberufliche/r Spielzeugberater/in werden

Im Prinzip kann sich jeder bei Meilies per E.-Mail als Spielzeugberater/in bewerben. Wichtig ist, dass es zwischen der Person und der Firma passt. Die Schulungen als Berater/in erfolgen per Telefon, da die Berater/innen in ganz Deutschland verteilt leben. Für neue Spielzeuge gibt es regelmäßige Weiterbildungen und jeder Berater/jede Beraterin hat sein/ihr eigenes Einzugsgebiet. Die Spielzeugpartys werden entweder durch Eigenwerbung oder über Meilies gebucht und vermittelt. Dabei ist die Nachfrage z.Z. in Deutschland wohl sehr unterschiedlich hoch. In Norddeutschland z.B. müssen laut Julia schon viele Spielzeugparty´s abgesagt bzw. verschoben werden, weil die Berater/innen ausgebucht sind. Es kann sich vor der Buchung einer Party also durchaus lohnen mal bei Meilies anzufragen, wie die derzeitige Auslastung in Eurer Region aussieht.

IMG_Spielzeugparty

(Professionelle Spielzeugtesterin ;-))

Fazit Spielzeug

Meilies hat viele tolle Spielzeuge (für die Kleinen besonders viel aus Stoff und Holz), deren Besonderheiten mir beim Durchgucken des Onlinekatalogs gar nicht alle aufgefallen wären. Z.B. diese Märchenpuppe:

 

IMG_Spielzeugparty

(Bild aus dem Meilies Spielzeugkatalog)

Die Puppe ist nicht nur wunderschön verarbeitet und fasst sich toll an, nein, es sind auch noch drei Puppen in einer! Zieht man Rotkäppchen nämlich den Rock über den Kopf, kommt darunter die Großmutter zum Vorschein. Und zieht man der Großmutter die Haube ins Gesicht, hält man plötzlich den verkleideten Wolf in der Hand. Somit kann man mit nur einer Puppe die komplette Geschichte nachspielen.

Ich persönlich habe mich ja total in dieses Schaukelboot verliebt und hätte es nur zu gerne für das Böckchen bestellt:

schaukelschiff

(Bild von Meilies)

Allerdings konnte Julia es leider nicht zur Party mitbringen, weswegen ich mich letztendlich doch dagegen entschied. Dafür entdeckte ich ganz viele andere tolle Sachen, von denen ich auch gleich etwas bestellen musste. In meinem Warenkorb landeten zunächst ein Stempelset und ein Experimentierset für das Zicklein. Für das Böckchen werde ich aber auch noch etwas nachbestellen. Da konnte ich mich so schnell einfach nicht entscheiden.

Wir selbst haben aber auch schon ganz viel Spielzeug Zuhause, dass es bei Meilies zu kaufen gibt. Wie diesen tollen Schaufelbagger von Goki:

DSC_Spielzeugparty

DSC_Spielzeugparty

Oder diese süße Nachziehschnecke, die gleichzeitig auch ein Steckspiel ist:

DSC_Spielzeugparty

Ich kann die Spielzeuge von Meilies daher bedenkenlos empfehlen.

Fazit Spielzeugparty

Insgesamt bin ich nach wie vor von der Idee einer Spielzeugparty überzeugt und finde so einen Nachmittag/Abend in Gesellschaft anderer spielzeugverrückter Muttis eine tolle Abwechslung. Eine Spielzeugparty ist absolut kostenlos. Es besteht keine Kaufverpflichtung und als Gastgeberin genießt man im Falle einer Bestellung sogar weitere Vorteile, wie Rabatte! Super ist natürlich auch die individuelle Beratung und der Effekt, den es hat, das Spielzeug gleich anfassen und ausprobieren zu können. Ich würde auch auf jeden Fall noch einmal an so einer Party teilnehmen, sollte ich einmal dazu eingeladen werden. ABER: Ich würde eine solche Party definitiv ohne Kinder ab 6-7 Monaten empfehlen. Denn im Endeffekt ist man so ständig nur damit beschäftigt auf sein Kind zu achten und ist außerdem von seinem Gemüts- und Gesundheitszustand abhängig. Damit gehen dann viele Vorteile der Party flöten.

Super fand ich die Idee von Julia, die anregte, die Väter zu der Party mitzubringen! Diese hätten sich dann mit dem Nachwuchs beschäftigen können, die Kinder wären aber trotzdem in der Nähe gewesen, um im Zweifelsfall das Spielzeug zu testen und ihre Meinung dazu abzugeben. Das finde ich- wenn möglich- einen tollen Kompromiss. Ich persönlich würde mich gerne vor Weihnachten noch einmal inspirieren lassen und könnte mir vorstellen im November noch einmal eine solche Party zu organisieren. Dann aber auf jeden Fall ohne Kinder, denn die dürfen dann natürlich noch nicht wissen, was der Weihnachtsmann unter den Baum legen wird!

Ihr wollt auch eine Spielzeugparty bei Meilies buchen? Hier könnt Ihr das tun.

Oder möchtet Ihr mal einen anderen Anbieter testen? Dann schaut doch mal hier, hier oder hier vorbei!

Und jetzt würde ich gerne von Euch wissen: Kanntet Ihr die Spielzeugparty´s bereits? Was haltet Ihr davon? Wär das was für Euch oder habt Ihr noch Fragen? Immer her damit 😉

Liebe Grüße

Eure Lotti

 

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 comments on “Machste heute Party? Ja, Spielzeugparty!

  1. Otta on said:

    guten Morgen,

    Spielzeugparty ist Spitze:
    Entspannend für die Mama und prima für die Kids.

    otta

    • zickleinLotti on said:

      Ganz genau! Besonders, da die Berater in der Regel zeitlich flexibel sind und sich damit perfekt an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

      LG Lotti

  2. Coole Idee ! Klingt nach einer Menge Spaß 🙂

  3. Liebe Lotti,

    diese Idee der Spielzeugpartys kannte ich noch nicht, aber ich glaube für mich wäre es glaub ich nichts. Alle Spielzeuge, die du vorgestellt hast, kannte ich schon (also auch die Firmen)! Bei uns kriegt man diese Sachen in jedem gut sortierten Spielzeugladen und davon gibt es in Leipzig eine Menge! Aber in ländlichen Gegenden ist es bestimmt eine Idee! Gruß Sylvi

    • zickleinLotti on said:

      Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an, liebe Sylvi 🙂 Denn seit wir auf dem Land leben, bestellen wir 90% aller Waren per Internet und sind schon oft von der Qualität enttäuscht gewesen. Wenn man nicht so gut sortierte Spielzeugläden in der Nähe hat oder einfach mal in Ruhe am Abend ohne Kinder shoppen will, sind diese Party´s wirklich eine gute Alternative.

      LG Lotti

  4. Amelie on said:

    Wo findet man in Deutschland noch Fachgeschäfte die sich Zeit für eine ausführliche Beratung nehmen? Da ist eine Spielzeugparty eine tolle und abwechslungsreiche Alternative!

    • zickleinLotti on said:

      Liebe Amelie,

      das finde ich auch. In einem Spielzeuggeschäft sind oft mehrere Kunden unterwegs, die beraten werden wollen und meist nur wenig Zeit mitbringen. Bei einer Spielzeugparty kann man wirklich alles in Ruhe ausprobieren, nebenbei noch für Getränke und leckere Snacks sorgen und alle Fragen stellen, die einem auf dem Herzen liegen.

      LG Lotti

  5. Cili on said:

    Kannte ich noch nicht.. Tolle Idee!
    Und ich finde, dass man hierzu mal die Omas und die Opas schicken sollte, damit sie nicht ständig irgendwelchen Rotz schenken, der überhaupt nicht altersgerecht oder hochwertig verarbeitet ist😒 kennt das Problem noch irgendjemand..?
    Wie oft haben wir schon Sachen bekommen, die nach drei mal benutzen auseinander fallen, oder die Kinder gar nichts damit anfangen können und dann geht das Theater erst richtig los😵
    Auch wenn es bestimmt erstmal nett gemeint ist von der Verwandtschaft..

    • zickleinLotti on said:

      Ja, mit Geschenken ist das manchmal so eine Sache 🙂 Hier finde ich die Möglichkeit einer Wunschbox zum Geburtstag, die viele Spielzeuganbieter zur Verfügung stellen, eine tolle Sache. So kann man die Geschenke vorher selbst auswählen und jeder Gast/Verwandte kann aussuchen, was er davon schenken möchte. Ähnlich könnte man es ja auch mit so einer Spielzeugparty machen und alle dazu einladen, die dem Kind demnächst etwas schenken möchten 😉

      LG Lotti

  6. Pingback:Meilies - Mein liebstes Spielzeug + Gewinnspiel! - Zicklein & Böckchen