Unser Feiertagswochenende – Teil 2


Und hier kommt er, der zweite Teil unseres langen Feiertagswochenendes (Teil eins findet Ihr hier). So haben wir unseren Samstag und Sonntag, Muttertag, verbracht…

Samstag

Nach einem gemütlichen Frühstück trennten sich die Wege vom Märchenprinzen und den Kindern und mir relativ früh, da der Märchenprinz an VIP-Karten für das Spiel Hertha gegen Darmstadt gekommen war und den Tag zusammen mit seinem Bruder, seinem Papa und seinem Großonkel im Stadion verbrachte.

20160507_165251

Da mussten das Zicklein und ich nicht unbedingt dabei sein und das Böckchen wurde einfach nicht gefragt 😉 Daher trafen wir uns mit Freunden im Germedorfer Tierpark. Wer ihn nicht kennt – der Park ist mehr, als „nur“ ein Tierpark. Man hat zwar weniger Tiere zum angucken, hauptsächlich Nutztiere, dafür kann man dort aber auch Karussellfahren, in einen Dinopark, hat mehrere Spielplätze zur Auswahl, einen Indoorspielplatz und, das beste an so einem heißen Tag wie Samstag, man kann dort auch baden gehen!

WE 34

Wir drehten erst einmal ganz gemütlich eine Runde um die Tiergehege und versuchten uns dabei überwiegend im Schatten aufzuhalten. Es war wirklich fürchterlich, fürchterlich heiß!

WE 20

WE 21

WE 28

WE 24

WE 29

WE 22

Wer errät welche Tiere sich die Kiddis gerade ansehen? (Die Auflösung gibt es am Ende des Beitrags)

Danach machten wir eine kurze Snackpause.

WE 26

WE 27

WE 25

Dabei entdeckten wir im Wasser auch eine kleine Schlange. Seht Ihr sie auf dem Bild?

Anschließend erkundeten wir den Dinopark. Dort gab es allerdings nur wenig Schatten, so dass wir es nicht allzu lange ausshielten und an den Badesee flüchteten.

Am See hatten die Kinder unglaublich viel Spaß. Obwohl das Wasser wirklich noch total kalt war, sind sie darin rumgesprungen, haben sich nass gespritzt und waren eine ganze Weile drin. Das Böckchen ging zwar nur ein bisschen mit den Füßen rein, hatte aber trotzdem seinen Spaß und ist den beiden Großen jauchzend hinterher gelaufen.

WE 31

 

WE 30

WE 33

Zum Schluss gab es noch ein leckeres Softeis und einen bühnenreifen Wutanfall vom Böckchen, der sein Eis unbedingt alleine halten wollte. Da ich aber – ganz gemeine, egoistische Mutter – keine Lust auf fiese Schokoflecken im Kinderwagenstoff oder Böckchens Klamotten hatte und dem Kind deswegen nicht seinen Willen lies, heimste ich mir ein paar strafende Blicke von umliegenden Müttern ein. Oder waren sie mittleidig? Manchmal schwer zu unterscheiden. Irgendwann fiel mir glücklicherweise ein Kompromiss ein und ich lies ihn sein Eis mit dem Löffel essen, bis nur noch die Waffel übrig war. Mama Mia, was ein Theater!

WE 35

Aber bei der Hitze war er eh nicht so gut drauf und quengelte immer wieder. Ich musste ihn durch den halben Park schleppen und in der übrigen Zeit hing er fast nur an meinem Rockzipfel. Er verträgt die Hitze genauso schlecht wie ich.

WE 23

Auf dem Rückweg standen wir dann noch eine Stunde ohne Klimaanlage im Stau. Glücklicherweise hatte ich aber noch ein Paar Bestechungskekse im Auto und so waren die Kleinen gnädig mit Mamas Nerven 😉

Sonntag – Muttertag

Am Sonntag durfte ich natürlich erst einmal ausschlafen. Doch da ich wusste, dass meine Süßen ein besonderes Muttertagsfrühstück für mich zauberten, habe ich es nicht allzu lange im Bett ausgehalten und stand gegen 08.30 Uhr auf.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Drei hatten sich wirklich wahnsinnige Mühe gegeben. Es gab Lachsbrötchen mit Dillsenf *yam*, Schokokuchen im Glas und meine Lieblingspralinen. Außerdem hatte das Zicklein ein super schönes, selbstgemachtes Geschenk aus der Kita für mich.

WE 36

WE 37

Ist die Vase nicht wunderschön? In den Holzblog ist ein Reagenzglas eingelassen und verziert ist er mit Blumen und Dekosteinchen. Ich finde die Idee ganz wunderbar und werde diese Vase bis an mein Lebensende in Ehren halten. Glücklicherweise geht sie nicht so schnell kaputt! Außerdem bekam ich noch Rosen und einen Welness-Gutschein geschenkt 🙂

Wir kosteten das Frühstück ziemlich lange aus und fuhren dann mittags zu Oma und Opa, wo auch noch der Großonkel und die Großtante vom Märchenprinz zu Besuch waren.

DSC_8652

DSC_8658

DSC_8661

Am Nachmittag fuhren wir das Zicklein dann zu einem Kindergeburtstag. Geburtstag feiern ist in letzter Zeit Ihre Hauptbeschäftigung am Wochenende. Irgendwie steht ständig einer an und wir sind seit Wochen  am Geschenke kaufen, einpacken und Termine koordinieren 🙂

Zuhause relaxten wir dann erst einmal ein bisschen und das Böckchen hielt seinen verspäteten Mittagsschlaf.

DSC_8722

Den restlichen Nachmittag verbrachten wir dann wieder im Garten. Außerdem bastelte ich noch eine Kleinigkeit. Was ich da genau gemacht habe, zeige ich Euch nächste Woche auf dem Blog.

DSC_8683

Am Abend holte der Märchenprinz das Zicklein vom Geburtstag wieder ab.

Und das war auch schon unser langes Feiertagswochende in Bildern. Ich hoffe, Ihr hattet ebenso ein schönes Wochenende!

Liebe Mamas, mich würde brennend interessieren, was Ihr Schönes zum Muttertag bekommen habt?! Vl. wollt Ihr ja mal berichten?

Liebe Grüße

Eure Lotti

P.s: Die Tierchen auf dem Bild nennen sich Kunekune. Habt Ihr gewusst, oder?! Aber für die zwei, drei, die es vl. nicht wussten, es handelt sich dabei um eine neuseeländische Landrasse von Schweinen. Sie werden fast ausschließlich in den Maori-Gemeinden gehalten und sind in Europa relativ unbekannt. Kunekune bedeutet in der Sprache der Maori „fett und rund“ – sehr passend!

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kunekune_(Schweinerasse) <2016/05/09>

 

 

 

Related Post

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.